„Ergänzung der klassischen Vertriebswege“

Foto: Oliver Nauditt
Kristina Salamon, Dr. Peters Group

Im Herbst 2019 hat sich die Dr. Peters Group, Asset Manager und Emissionshaus für Sachwertinvestments, an der digitalen Investmentplattform zinsbaustein.de beteiligt. Crowdinvesting und Sachwertinvestments, Start-up-Kultur und 45-jährige Historie: Wie passt das zusammen? Ein erster Erfahrungsbericht.

Im Herbst 2019 hat sich die Dr. Peters Group, Asset Manager und Emissionshaus für Sachwertinvestments, an der digitalen Investmentplattform zinsbaustein.de beteiligt. Crowdinvesting und Sachwertinvestments, Start-up-Kultur und 45-jährige Historie: Wie passt das zusammen? Ein erster Erfahrungsbericht.

Ein erweitertes Angebot digitaler Immobilieninvestments, die Verbreiterung der jeweiligen Zielgruppen, Beschleunigung der Digitalisierung: Das sind die wesentlichen Ziele der Kooperation von zinsbaustein.de und der Dr. Peters Group. So soll durch die Zusammenarbeit das Wachstum der Plattform gestärkt werden. Zudem wollen beide Partner wechselseitig neue Märkte und Zielgruppen erschließen. Außerdem ist geplant, dass die Kooperation ein Katalysator für die weitere Transformation der Dr. Peters Group zu einem agilen und digitalen Unternehmen ist.

Auf diesem Weg sind wir schon ein gutes Stück vorangekommen. So konnten in kürzester Zeit gemeinsam die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, alternative Investmentprodukte, wie voll regulierte Alternative Investmentfonds (AIF), auf der Plattform anzubieten. Erste Erfolge zeigt auch die Aktivierung der Bestandskundenbasis. Seit dem Start der Kooperation bietet die Dr. Peters Group allen Kunden, die nicht von einem Vertriebspartner betreut werden, über die Plattform Crowdinvesting-Produkte an. Auch einige Club Deals konnten bereits gemeinsam platziert werden. Das sind exklusive Immobilieninvestments, an denen sich Privatanleger erst ab einer Mindestsumme von 50.000 Euro beteiligen können. Die jährliche Verzinsung für einen solchen Club Deal liegt zwischen sechs und acht Prozent.

Rund 60 Prozent der Crowdinvestoren wollen länger laufende Produkte

Zinsbaustein.de wiederum profitiert von der 45-jährigen Erfahrung der Dr. Peters Group im Bereich Investments und Sachwertanlagen. Ein weiterer Vorteil für die Investmentplattform ist durch die kürzlich genehmigte Lizenz nach Paragraf 32 Kreditwesengesetz (KWG) entstanden, also der Erlaubnis, in Deutschland Bank- oder Finanzdienstleistungsgeschäfte zu betreiben. Mit Hilfe dieser Lizenz ist es der Dr. Peters Group beispielsweise möglich, eigene Anleihen zu emittieren. Die hierdurch entstehende Erweiterung des Produktportfolios soll maßgeblich zum weiteren Wachstum der Investmentplattform beitragen.

Die Dr. Peters Group verspricht sich von der Kooperation außerdem eine Unterstützung bei der Ansprache und Gewinnung von potenziellen AIF-Kunden, die online bislang nur in Crowdinvesting-Produkte eingezahlt haben. Eine von zinsbaustein.de durchgeführte Befragung unter Crowdinvestoren bestätigt dies: Rund 60 Prozent der Befragten bekundeten großes Interesse an Produkten, die länger laufen als die üblichen Angebote im Crowdinvesting-Bereich. Die Erweiterung des Plattformangebots, unter anderem durch langfristig laufende AIF, war daher ein logischer Schritt.

Unterschiedliche Risikoprofile, Nutzungsklassen und Laufzeiten

Den Anlegern steht damit künftig ein breiteres Spektrum an Immobilieninvestments mit unterschiedlichen Risikoprofilen und Nutzungsklassen sowie verschiedenen Laufzeiten offen. Von Mezzanine-Darlehen mit einer Laufzeit von bis zu drei Jahren über Anleihen mit mittlerer Laufzeit bis hin zum vollregulierten AIF mit einer Laufzeit von mindestens zehn Jahren ist in Kürze alles über eine Plattform abrufbar. Diese breite Palette an Investmentvehikeln ermöglicht Anlegern eine deutlich bessere Diversifikation ihres Portfolios und damit eine bessere Risikostreuung.

Ein weiterer Nutzen der Partnerschaft ist die Ergänzung der klassischen Vertriebswege in Form von beispielsweise stationären Maklerbüros durch zusätzliche digitale Möglichkeiten. Einerseits sind für zahlreiche Anleger die klassischen Vertriebspartner nach wie vor zentrale Anlaufstelle. Daher bieten wir unsere Produkte auch künftig nicht nur über zinsbaustein.de an, sondern setzen auch weiterhin auf das nach wie vor großvolumige Vertriebspartnergeschäft. Andererseits ist die Zahl dieser Vertriebspartner in den vergangenen Jahren signifikant zurückgegangen. Um zusätzliches Wachstum zu generieren, müssen wir daher digitale Vertriebswege und neue Kundengruppen erschließen. Hier bietet zinsbaustein.de mit seinen digitalen Möglichkeiten eine Ergänzung.

Anleger haben die Wahl beim Kauf

Anleger haben also die Wahl: Möchte ich mein Produkt über einen Vertriebspartner der Dr. Peters Group oder über den digitalen Weg mittels zinsbaustein.de erwerben? Dabei ist eines sicher: Der klassische Vertrieb wird weiterhin eine zentrale Rolle für die Platzierung von Sachwertinvestments spielen. Nicht zuletzt deshalb, weil zahlreiche Kunden auch zukünftig auf den persönlichen Austausch setzen werden und den angestammten Vertriebspartnern vertrauen.

Neu und gewöhnungsbedürftig sind gerade für bestehende Anleger der Dr. Peters Group sicherlich erst einmal die kurzen Platzierungszeiten auf der Plattform. In der Regel ist ein Crowdinvesting-Produkt, das über zinsbaustein.de angeboten wird, in weniger als zwei Tagen ausplatziert. Zuletzt war ein Neubauprojekt sogar nach sechs Minuten vollständig finanziert. Da bleibt nicht viel Zeit, um zu handeln und sich Zeit im Entscheidungsprozess zu lassen. Die Dr. Peters Group hat für ihre Anleger deshalb die Möglichkeit etabliert, sich für ein Projekt vorzumerken – unter Angabe der gewünschten Investitionssumme. Somit ist sichergestellt, dass die Anleger sich erst eingehend mit dem Projekt befassen können, um dann – nach erfolgter BaFin-Freigabe – direkt zu investieren.  

Klassischer Vertrieb spielt weiter zentrale Rolle

Was ist nun das Fazit nach etwa einem Jahr der Kooperation? Synergien bestehen in der gemeinsamen Kundengewinnung und Erschließung neuer Kundengruppen, der Nutzung des beidseitigen Know-hows und der Paragraf-32-KWG-Lizenz seitens der Dr. Peters Group. Für Kunden bietet die strategische Partnerschaft außerdem eine größere Auswahl an Anlageobjekten mit unterschiedlichen Laufzeiten.

Während die Dr. Peters Group mithilfe von zinsbaustein.de nun kurzfristige Anlagen offerieren kann, ermöglicht der Sachwertspezialist seinem neuen Partner wiederum, langfristige Vermögensanlagen anzubieten. Auch das Stemmen von Großprojekten ist für zinsbaustein.de mit dem starken Partner im Rücken nun möglich. So stellte ein im August und September über zinsbaustein.de platziertes Projekt – die Umwidmung eines ehemaligen Bürogebäudes in Düsseldorf zu 181 möblierten Apartments – mit 4,3 Millionen Euro die bislang größte Einzelfinanzierung auf der Plattform dar.

Dem Ziel für beide Seiten, Wachstumsziele schneller zu erreichen und Entwicklungspotenziale auszuschöpfen, während die Kunden von einer weitaus größeren Angebotspalette aus kurz-, mittel-sowie langfristigen Investments profitieren, sind wir damit bereits ein großes Stück näher gekommen.

Autorin Kristina Salamon ist CEO der Dr. Peters Group

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.