KGAL bringt neuen Flugzeug-Spezialfonds für Versorgungswerk

KGAL Manager Jochen Hörger
Foto: KGAL GmbH & Co. KG
Jochen Hörger, Geschäftsführer Aviation der KGAL Investment Management: „Die Passagierluftfahrt befreit sich langsam aber sicher aus der historischen Ausnahmesituation durch den Schwarzen Schwan Covid-19."

Die KGAL Investment Management GmbH & Co. KG hat für die Assetklasse Aviation einen neuen Spezial-AIF aufgelegt. Zielsetzung sind antizyklische Investments.

Für den „Single Account“, also einen Fonds mit nur einem Investor, hat KGAL ein deutsches berufsständiges Versorgungswerk gewonnen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich den Angaben zufolge auf rund 150 Millionen Euro.

Der alternative Investmentfonds (AIF) mit der Bezeichnung KGAL APF 5 wird demnach vorwiegend in opportunistische Aviation-Assets investieren. Die GOAL German Operating Aircraft Leasing, ein Joint Venture von von KGAL und Lufthansa, agiert bei diesem Engagement neben der Rolle als technischer Asset Manager auch als Co-Investor.

„Antizyklische Investment-Opportunitäten“

„Die Passagierluftfahrt befreit sich langsam aber sicher aus der historischen Ausnahmesituation durch den Schwarzen Schwan Covid-19. Dies eröffnet unseren institutionellen Anlegern chancenreiche antizyklische Investment-Opportunitäten“, erklärt Jochen Hörger, Geschäftsführer Aviation der KGAL Investment Management. Den KGAL APF 5 habe das Unternehmen in einem Zeitraum von nur sechs Monaten realisiert.

GOAL ist den Angaben zufolge einer der 50 weltweit größten Leasing-Anbieter im Flugzeugsegment und führend auf dem deutschen Markt. Das 1998 gegründete Unternehmen mit Sitz in Grünwald bei München verwaltet ein Portfolio mit einem Volumen von knapp zwei Milliarden US-Dollar.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.