Anzeige
28. März 2014, 10:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Paribus kauft Züge für Marschbahn Hamburg-Sylt

Der Initiator Paribus Capital hat bereits im Januar die Ausschreibung des Landes Schleswig-Holstein für die langfristige Bereitstellung der Züge für die Marschbahn Hamburg-Sylt gewonnen. Umgesetzt wird das Vorhaben durch eine Joint-Venture-Projektgesellschaft, die Paribus zusammen mit dem niederländischen Fonds DIF Infrastructure III gegründet hat.

Shutterstock 605984 in Paribus kauft Züge für Marschbahn Hamburg-Sylt

Paribus und DIF haben sämtliche Züge der Marschbahn für die Strecke Hamburg-Sylt erworben.

Ab Dezember 2015 sollen mindestens 15 Lokomotiven des Typs Bombardier Traxx DE Multi-Engine zusammen mit den 90 Bestandswaggons die Marschbahn bedienen. Das Joint Venture hat sämtliche Züge für die Strecke erworben. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Projektes beläuft sich auf 140 Millionen Euro.

Bankenkonsortium gewährt Darlehen

Ein Bankenkonsortium aus Bayerische Landesbank, Credit Agricole Corporate and Investment Bank und Norddeutsche Landesbank stellt dem Joint-Venture die Darlehensfinanzierung. „Zusammen mit unserem Partner DIF und dem Bankenkonsortium haben wir eine sehr effiziente und stabile Finanzierung strukturiert, die auf die Besonderheiten des Projektes maßgeschneidert wurde“, so Volker Simmering, Geschäftsführer von Paribus Capital.

Die Northrail GmbH übernimmt für die Projektgesellschaften die Baubetreuung der Lokomotiven und der Waggonmodernisierung sowie das Management der Fahrzeugflotte über den gesamten Vertragszeitraum von rund 20 Jahren. Das Gemeinschaftsunternehmen der Seehafen Kiel GmbH & Co. KG und der Paribus-Gruppe verwaltet bereits die Lokomotivflotten der Eisenbahnfonds von Paribus. (kb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Neuer Vertriebsvorstand für Interrisk: Stephan übernimmt

Die InterRisk bereitet sich frühzeitig auf einen Wechsel im Vorstand vor. Nach mehr als 33 Berufsjahren bei den InterRisk-Gesellschaften, davon 28 Jahre als verantwortlicher Vorstand für das Ressort „Vertrieb und Marketing“, wird Dietmar Willwert im Mai 2020 mit Erreichen der Altersgrenze planmäßig in Ruhestand gehen.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...