Anzeige
10. Juli 2015, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Chorus: Vorerst doch kein Börsengang

Der Vorstand der auf den Betrieb von Solar- und Windenergieanlagen spezialisierten Chorus Clean Energy AG will den geplanten Börsengang bis auf weiteres verschieben. Die Entscheidung sei aufgrund der sich zuspitzenden wirtschaftlichen Situation Griechenlands und der Auswirkungen auf die weltweiten Finanzmärkte getroffen worden, teilte das Unternehmen mit.

Shutterstock 452622 in Chorus: Vorerst doch kein Börsengang

Chorus strebt weiterhin die Notierung der Aktien im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse an.

Der Vorstand sehe im gegenwärtigen Kapitalmarktumfeld keine Möglichkeit, die Gesellschaft zu einem angemessenen Wert an die Börse zu bringen. Man wolle aber weiterhin den Kapitalmarkt im Hinblick auf einen passenden Zeitpunkt für die mögliche Wiederaufnahme des Börsengangs beobachten.

“Bis heute sind wir bei in- und ausländischen Investoren auf eine positive Resonanz gestoßen. Das belegt, dass die Marktteilnehmer von dem Geschäftsmodell und den Wachstumschancen der Chorus Clean Energy AG überzeugt sind. Daher ist es nicht in unserem Interesse und dem unserer bestehenden Aktionäre, die Chorus Clean Energy AG in diesem turbulenten Kapitalmarktumfeld unter Wert an die Börse zu bringen”, sagte CEO Holger Götze.

Finanzierung des weiteren Wachstums

Im Rahmen des Börsengangs hatte das Unternehmen die Ausgabe neuer Aktien aus einer Barkapitalerhöhung in Höhe von 100 Millionen Euro sowie die Veräußerung von Anteilen einzelner Altgesellschafter in Höhe von 4,2 Prozent des aktuellen Grundkapitals geplant. Zudem war eine Mehrzuteilung von bis zu 15 Prozent des Basisangebots vorgesehen, die durch eine “Greenshoe”-Option aus einer weiteren Kapitalerhöhung abgedeckt werden sollte.

Der Emissionserlös aus dem Verkauf der neuen Aktien sollte zur Finanzierung des weiteren Wachstums von Chorus verwendet werden. Insbesondere waren der Erwerb zusätzlicher Solar- und Windparks sowie der Ausbau des Dienstleistungsangebots im Bereich Asset Management vorgesehen. (kb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

“Vermittler sollten sich eine eigene ‘Leadsmaschine’ aufbauen”

Jürgen Fink ist Geschäftsführer des Berliner Beratungsunternehmens Salesurance.de – die Agentur für den digitalen Vertrieb. Im Cash.-Interview spricht er über die Arbeit mit gekauften Leads und erläutert, warum es sich für Vertriebe und Berater lohnt, auch selbst in der Leadsgenerierung aktiv zu werden.

mehr ...

Immobilien

Immobilientransaktionen in Deutschland steigen weiter

Das international tätige Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills hat den deutschlandweiten Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt im März 2017 untersucht und die Ergebnisse im aktuellen Investment Market Monthly veröffentlicht.

mehr ...

Investmentfonds

Asiens Rentenmärkte zeigen Stärke

Asiatische Anleihen waren zuletzt trotz einiger negativer Einflüsse gefragt. Dies liegt auch an der politischen Stabilisierung in China, die sicherlich nicht wenige Investoren beruhigt hat. Gastkommentar von Carl Wong, Ram Active Investments

mehr ...

Berater

“Bafin-Bearbeitungszeiten lähmen die Branche”

Seit Einführung einer neuen Generation von Sachwert-Investments in 2013 kämpft die Branche für mehr Schwung beim Produktabsatz. Holger Lies, Geschäftsführer von OFG Ohrmundt Finanzdienstleistungen, kommentiert die aktuelle Marktlage.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds-Prospektklage: Pool-Details nicht erforderlich

Wird ein Fondsschiff in einem Pool mit anderen Frachtern beschäftigt und der Anleger über die damit verbundenen grundsätzlichen Risiken korrekt aufgeklärt, sind im Fondsprospekt Details zu den anderen Pool-Schiffen nicht erforderlich.

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...