Anzeige
28. Mai 2015, 11:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erneuerbare Energien: Aus Betroffenen Beteiligte machen

Die politische Diskussion über die Ausgestaltung der Energiewende im Vorfeld der EEG-Novelle hat viele Privatanleger verunsichert. Mit Investitionen in Wind-, Solar- und Wasserkraftanlagen im In- und Ausland wollen die Produktanbieter die Zurückhaltung der Investoren überwinden.

Investoren

Axel Stiehler, Geschäftsführer von Aquila Capital: “An etablierten Windkraftstandorten wird es für Investoren zunehmend schwer, attraktive Renditen zu erwirtschaften.”

Der Konferenzraum im Hamburger Hotel “Scandic Emporio” war gut gefüllt, als die Fondsanbieter Aquila Capital, Reconcept und Lacuna ihre Vertriebspartner Mitte März zum “Green Competence Day” luden.

Auf der Veranstaltung wurde nicht nur ein Überblick über die derzeit in der Platzierung befindlichen Beteiligungsangebote der drei Häuser gegeben, auch aktuelle Fragen zur Energiewende wurden von Fachreferenten erörtert.

Großes Interesse von Beratern und Vermittlern

So berichtete Philipp Vohrer von der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) über Stand und Perspektiven der erneuerbaren Energien regional, national und international, Dr. Michael Theusner vom Klimahaus Bremerhaven referierte über die Rolle des Klimawandels.

Die Nachfragen aus dem Publikum zeigten: Das Interesse von Beratern und Vermittlern an Wind-, Solar- und Wasserkraftfonds ist weiterhin groß. Ihre Kunden dagegen sind derzeit noch zurückhaltend. Besonders die kontroverse politische Diskussion über die Ausgestaltung der Energiewende im Vorfeld der EEG-Novelle 2014 hat offenbar viele Privatanleger nachhaltig verunsichert.

Zwar wurden in den vergangenen Monaten mehrere New-Energy-Fonds aufgelegt, konzipiert entweder als KAGB-konforme Publikumsfonds oder als Vermögensanlagen, doch kaum eines dieser Beteiligungsangebote konnte bisher ausplatziert werden, der aktuelle Platzierungsstand liegt überwiegend deutlich unter 50 Prozent.

Die derzeit noch vorherrschende allgemeine Zurückhaltung gegenüber geschlossenen Investmentvehikeln dürfte ihr Übriges dazu beigetragen haben. Ganz anders sieht es dagegen im institutionellen Bereich aus: Die Anzahl institutioneller Investoren, die in erneuerbare Energien investiert sind, hat sich im vergangenen Jahr von 21 Prozent auf 39 Prozent erhöht und damit fast verdoppelt.

Seite zwei: Allgemeine Zurückhaltung

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Der endgültige EU-Austritt des Vereinigten Königreichs im März 2019 rückt immer näher. Dieses Ereignis wird auch für deutsche Kunden britischer Konzerne wie Standard Life schwere Auswirkungen haben. Unter anderem darüber hat Cash. mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich geredet.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

Robo Advisor bietet bAV-Lösung

Der Robo-Advisor-Angebot Fintego der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) steht nun auch für die Nutzung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) zur Verfügung.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...