Anzeige
30. November 2016, 11:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVT-CAM Private Equity Fonds schütten kräftig aus

Die BVT-CAM Private Equity Fonds, die von der Münchener BVT Unternehmensgruppe gemeinsam mit der DB Private Equity aus Köln gemanagt werden, haben in diesem Jahr insgesamt bereits 29,2 Millionen Euro an die Anleger ausgeschüttet.

Von-Scharfenberg-Kopie in BVT-CAM Private Equity Fonds schütten kräftig aus

BVT-Gründer und Geschäftsführer Harald von Scharfenberg

Damit übertreffen die Dachfonds per Ende Oktober den Wert des Vorjahreszeitraums um 14 Prozent, teilte BVT mit. Für das traditionell ausschüttungsstärkste vierte Quartal zeichneten sich bereits weitere Rückflüsse an Anleger in einer Größenordnung von 15 bis 20 Millionen Euro ab.

Im Zeitraum August bis Oktober 2016 bescherten die aus erfolgreichen Verkäufen und Teilverkäufen der Zielfonds generierten Rückflüsse den Anlegern der Fonds III, IV und V demnach im August weitere Ausschüttungen von drei bis fünf Prozent. Im Oktober schüttete auch Fonds VI fünf Prozent aus. “Alle Fonds weisen zudem noch beträchtliches Wertpotential in ihren Portfolios als Basis für weitere Ausschüttungserfolge auf”, so die Mitteilung.

Ebenfalls im Oktober schütteten die Fonds VIII und IX, die ausschließlich in den institutionellen Dachfonds DB Secondary Opportunities Fund II der DB Private Equity investiert sind,  jeweils neun Prozent aus. Innerhalb von zweieinhalb Jahren seien somit 48 Prozent beziehungsweise 46 Prozent an die Anleger zurückgeflossen.

„Seit Auflegung der Fondsserie summieren sich die Rückflüsse auf über 242 Millionen Euro, das entspricht über 72 Prozent des Eigenkapitalvolumens“, sagte Tibor von Wiedebach-Nostitz, geschäftsführender Gesellschafter der BVT Holding. Die BVT-CAM Fondsserie umfasst insgesamt neun Private-Equity-Dachfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 335 Millionen Euro. (sl)

Foto: Gerhard Blank

1 Kommentar

  1. Mich würde interessieren was passiert wenn dieser Fonds ausläuft?

    Kommentar von Werner Schuster — 11. November 2017 @ 13:44

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Wintereinbruch: Diese Pflichten haben Eigentümer und Mieter

Der Winter ganz Deutschland im Griff: Selbst in schneearmen Regionen und Städten wie Köln bleibt die weiße Pracht auf Straßen und Gehsteigen liegen. Die Winterlandschaft bringt Verpflichtungen für Hauseigentümer oder Mieter mit sich – zum Beispiel die gesetzliche Pflicht zum Schneeräumen. Auch versicherungstechnisch ist das Räumen und Streuen des Gehwegs relevant.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

Edouard Carmignac gibt Verantwortung für letzten Fonds ab

Der Gründes des französischen Assetmanagers Carmignac, Edouard Carmignac, hat nach Berichten von Citywire das Management des letzten von ihm verantworteten Fonds abgegeben. Carmignac bleibe aber weiterhin in leitender Position des Unternehmens.

mehr ...

Berater

BVK aktualisiert IDD-Checkliste

Die von Professor Dr. Matthias Beenken von der Fachhochschule Dortmund zusammen mit dem Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) erstellte Checkliste zur rechtskonformen Umsetzung der EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD ist finalisiert worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert das Platzierungsvolumen kräftig

Die auf Private-Equity-Konzepte für Privatanleger spezialisierte RWB Group hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 76 Millionen Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht (2017: etwa 59 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...