Anzeige
29. Juni 2016, 08:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wealth Cap: Erfolg mit Multi-Asset Lösungen

Wealth Cap konnte mit seinem zweiten diversifizierten Sachwerte Portfolio seit Mai 2015 mehr als 75 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatkunden einwerben. 35 Millionen wurden zwischenzeitlich in institutionelle Zielfonds investiert.

WealthCap Gabriele Volz Interview05 RGB in Wealth Cap: Erfolg mit Multi-Asset Lösungen

Gabriele Volz, Geschäftsführerin von Wealth Cap: “Mit dem Wealth Cap Sachwerte Portfolio 2 bieten wir ein breit gestreutes Multi-Asset-Paket an.”

Das erste diversifizierte Angebot Sachwerte Portfolio 1 habe mit der ersten regulären Ausschüttung von sieben Prozent seine Tragfähigkeit bewiesen

“Mit dem Wealth Cap Sachwerte Portfolio 2 bieten wir ein breit gestreutes Multi-Asset-Paket an. 75 Millionen Euro Eigenkapitalplatzierung in gut einem Jahr zeigen, wie gefragt diversifizierte Sachwertekonzepte bei Privatkunden sind”, erklärt Gabriele Volz, Geschäftsführerin von Wealth Cap.

Breit diversifiziert

Nicht zuletzt aufgrund des Platzierungsverlaufs hätten in kurzer Zeit fünf Investitionen in unterschiedlichen Anlageklassen getätigt werden können. Nach der Erstinvestition in einen Clean Energy und Infrastrukturfonds von Capital Dynamics seien Anbindungen von Immobilienzielfonds erfolgt. Nun sei mit BC Partners die erste Private-Equity-Tranche hinzugekommen.

Das erste Sachwerte Portfolio aus dem Hause Wealth Cap habe im November 2015 nach der Auszahlung des Frühzeichnervorteils seine erste reguläre Ausschüttung in Höhe von sieben Prozent an die Anleger ausbezahlt.

Wealth Cap Sachwerte Portfolio 2

Ab 5.000 Euro Mindestbeteiligung zuzüglich fünf Prozent Ausgabeaufschlag sei eine Rendite von sechs bis sieben Prozent pro Jahr geplant. Die geplante Gewichtung der Anlageklassen im Portfolio verteile sich zu 50 Prozent auf Immobilien, 30 Prozent Energie & Infrastruktur sowie 20 Prozent Private Equity. Die Ziellaufzeit mit Verlängerungsoptionen ist bis zum 31.12.2026 angegeben. (kl)

Foto: Wealth Cap

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Demografie: Was Finanz- und Versicherungswirtschaft tun müssen

Von den Herausforderungen des demografischen Wandels ist die gesamte Wirtschaft betroffen. In der Finanz- und Versicherungsbranche sind die Auswirkungen allerdings besonders gravierend. Ein Kommentar von Ulrike Hanisch, Campus Institut.

mehr ...

Immobilien

BGH: Kündigungsschutz für langjährige Mieter

Nach 37 Jahren in ihrer Wohnung sollen Mieter aus Bochum ausziehen – vor dem Bundesgerichtshof (BGH) wehren sie sich am Mittwoch um 10.00 Uhr gegen die Kündigung. Das Haus hatte bis 2012 der Stadt gehört, dann wurde es verkauft.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bafin-Chef: Regulierung der Banken geht nie zu Ende

Felix Hufeld, Chef der Finanzaufsichtsbehörde Bafin, hat Hoffnungen von Banken auf weniger Regulierung eine Absage erteilt. Das tat er am Montag im Zuge eines Bankenkongresses in Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

Spahns Rentenvorstoß: “Mit vollen Taschen ist gut schenken”

Nicht nur aus den Reihen des Koalitionspartners SPD kommt Gegenwind für den jüngsten Vorstoß von Bundesgsundheitsminister Jens Spahn. Auch der DGB, der Sozialverband VdK und die Deutsche Rentenversicherung kritisieren Spahns Vorstoß, Kinderlose für höhere Rentenbeiträge zur Kasse zu bitten.

mehr ...