15. März 2017, 12:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Real I.S. verkauft Bürohaus in Paris aus Spezialfonds

Der Asset Manager Real I.S. aus München hat für den Luxemburger Immobilien-Spezialfonds BGV III die Büroimmobilie “Avenue Hoche” in Paris veräußert.

 in Real I.S. verkauft Bürohaus in Paris aus Spezialfonds

Verkauft: Bürohaus “Avenue Hoche” in Paris

Alleiniger Mieter des insgesamt 2.917 Quadratmeter umfassenden Gebäudes ist die international agierende Rechtsanwaltskanzlei Mayer Brown International LLP, teilt Real I.S. mit. Käufer ist demnach BNP Paribas Diversipierre, ein französischer offener Immobilienfonds, der durch BNP Paribas REIM France verwaltet wird. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

“Bei dem Bürogebäude ‚Avenue Hoche’ handelt es sich um eine Trophy-Immobilie in einer der prestigeträchtigsten Bürolagen der französischen Hauptstadt”, sagt Jochen Schenk, Vorstand der Real I.S. AG. “Ausschlaggebend war unser guter Marktzugang mit eigenem Asset-Management vor Ort. Auf dieser Grundlage konnte der Investitionszyklus des BGV III mit einem sehr guten Ergebnis für die Investoren genutzt werden”, ergänzt Schenk. Real I.S. hatte das Gebäude im Jahr 2010 für den BGV III erworben.

Der 2007 aufgelegte BGV III ist ein Luxemburger Immobilien-Spezial-AIF (alternativer Investmentfonds) und den Angaben zufolge in Core-Immobilien aus dem Büro- und Logistikmarkt mit Schwerpunkt innerhalb der Euro-Zone investiert. Hierzu gehören unter anderem Investments in den Niederlanden, Deutschland und Frankreich, aber auch in Kanada und Australien. (sl)

Foto: Real I.S. AG

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...