MPC besorgt sich weiteres Kapital

Die MPC Münchmeyer Petersen Capital AG hat im Wege eines heute abgeschlossenen beschleunigten Platzierungsverfahrens 3.042.790 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien aus einer gestern beschlossenen Kapitalerhöhung bei institutionellen Investoren platziert.

Ulf Holländer, MPC-Vorstandsvorsitzender, erwartet für das zweite Halbjahr bessere Geschäfte.
Ulf Holländer, MPC-Vorstandsvorsitzender, kann sich über weitere Millionen für das Unternehmen freuen.

Der Vorstand der Gesellschaft hat den Platzierungspreis auf 5,70 Euro je Aktie festgelegt. Das nominale Grundkapital der MPC Capital AG, die einst zu den größten Emissionshäusern von geschlossenen Fonds mit dem Schwerpunkt Schiffsbeteiligungen zählte, wird sich durch die Kapitalerhöhung von etwa 30,4 auf knapp 33,5 Millionen Euro erhöhen.

Der Gesellschaft wird aus der Kapitalerhöhung ein Bruttoemissionserlös in Höhe von etwa 17,3 Millionen Euro zufließen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Finanzierung weiteren Wachstums

Der Emissionserlös werde primär der Finanzierung des weiteren Wachstums der Gesellschaft und der im Zusammenhang mit neuen sachwertbasierten Kapitalanlagen angestrebten Beteiligungen der MPC Capital-Gruppe im Rahmen von Co-Investments dienen.

Die Neuen Aktien sollen prospektfrei in den Handel der bestehenden Aktien der Gesellschaft im Open Market (Scale) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden. Sie sind für das Geschäftsjahr 2017 voll dividendenberechtigt. Die MPC Capital AG hat sich zu einem marktüblichen Lock-up von sechs Monaten mit marktüblichen Ausnahmeregelungen verpflichtet. (sl)

Foto: MPC

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.