21. Februar 2020, 13:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

 

INP-Waldalgesheim in INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Pflegeheim in Waldalgesheim

Das Gesamtinvestitionsvolumen der jüngsten Transaktionen umfasst rund 44 Millionen Euro, teilt das Unternehmen mit. 

Für den „INP Deutsche Pflege Invest“ konnte mit dem „Seniorenzentrum Breberen“ in der Gemeinde Gangelt-Breberen (Nordrhein-Westfalen) die Fondsimmobilie Nr. 18 in den offenen Spezial-AIF (alternativer Investmentfonds) eingebracht werden.

Die Einrichtung verfügt über 78 stationäre Pflegeplätze und 15 Tagespflegeplätze sowie eine Apotheke und eine Physiotherapiepraxis. Das „Seniorenzentrum Breberen“ ist das Haupt- bzw. Stammhaus der Heinrichs Gruppe, die Betreiber der Einrichtung ist. Die Investitionsphase des „INP Deutsche Pflege Invest“ ist mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 180 Millionen Euro nunmehr nahezu vollständig abgeschlossen.

Drei Objekte für Fonds II

Im Rahmen der begonnenen Investitionsphase des Mitte 2019 von der INP Invest GmbH aufgelegten Folgefonds „INP Deutsche Pflege Invest II“ wurden die Fondsobjekte Nr. 3 – 5 erworben: 

Bei der „Wohnresidenz Schiller“ handelt es sich um ein von der Unternehmensgruppe Quattrohaus (Cottbus/Brandenburg) entwickeltes Neubauprojekt im Zentrum von Cottbus. Hier entstehen insgesamt 49 Apartments für Betreutes Wohnen, wovon ein Teil als Pflege-Wohngemeinschaft konzipiert ist, sowie eine Tagespflege mit 36 Plätzen. Der Übergang der Immobilie in den „INP Deutsche Pflege Invest II“ ist nach deren Fertigstellung für das erste Quartal 2021 geplant. Träger der Einrichtung ist die Ambulantis-Gruppe aus Berlin.

In Leipzig (Sachsen) hat der Fonds in eine ambulant betreute Wohnanlage zur Intensivpflege investiert. Die Ende 2019 fertiggestellte „Intensivpflege Leipzig“ bietet 27 betreute Wohneinheiten. Betreiber ist die Linimed Gruppe aus Jena, die sich auf die außerklinische Intensivpflege und Heimbeatmung pflegebedürftiger Menschen spezialisiert hat.

Ergänzt wurde das Portfolio des „INP Deutsche Pflege Invest II“ zudem um die Neubaueinrichtung „Senioren-Park carpe diem Waldalgesheim“. Der im Laufe des letzten Jahres fertiggestellte Gebäudekomplex verfügt über 90 stationäre Pflegeplätze in Einzelzimmern, 24 Apartments für Betreutes Wohnen, eine integrierte Tagespflege für bis zu zwölf Personen und einen ambulanten Pflegedienst. Mieter und Betreiber ist die carpe diem Gruppe mit Sitz in Wermelskirchen (Nordrhein-Westfalen).

Foto: INP

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Stadtflucht wegen Coronakrise?

Treibt Corona die Deutschen aufs Land? Immerhin haben die Vorteile der Stadt in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Sperrstunden weniger Relevanz. Große Menschenansammlungen sind auf dem Land leichter zu meiden. Doch spiegelt sich diese landläufige Ansicht auch im Suchverhalten und den Nachfragepräferenzen von Immobiliensuchenden wider?

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...