Lanuvium Award: Verleihung in Berlin

Am 6. November ist erstmals der Lanuvium Award in Berlin verliehen worden. Dieser Preis, der vom Hofheimer Analysehaus Morgen & Morgen ins Leben gerufen wurde, will mit der Förderung praxisrelevanter wissenschaftlicher Arbeiten eine Brücke zwischen Wissenschaft und Versicherungswirtschaft schlagen (cash-online berichtete).

Im Berliner Hotel Sofitel Schweizerhof hielt Dr. Bernhard Schareck, Präsident des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und Schirmherr des Lanuvium Awards, die Laudatio und prämierte die drei diesjährigen Preisträger.Zuvor hatte eine Jury, die sich aus der Vertretern von Versicherungsgesellschaften, einem Maklerverband und der Fachpresse (unter anderem Cash.) zusammensetzte, in einem mehrstufigen Auswahlverfahren die Gewinner ermittelt.

Der erste Platz (die Lanuvium-Skulptur und ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro) ging an Dr. jur. Thorsten Rüffert für seine Dissertation mit dem Thema ?Die Rechtspflicht des Arbeitgebers zur Bereitstellung einer Durchführungsmöglichkeit für die Entgeltumwandlung?. Auf dem zweiten Platz folgt Jan-Hendrik Boerse mit seiner Diplomarbeit ?Business Continuity Management bei Pandemien?. Er erhielt 2.000 Euro Preisgeld. Den dritten Platz, dotiert mit 1.000 Euro, konnte Ole von Häfen mit der Diplomarbeit ?Implizite Optionen von Lebensversicherungsverträgen? erringen.

?Nach diesem erfolgreichen Start werden wir den Lanuvium Award jährlich wiederholen und freuen uns jetzt schon auf die nächsten innovativen Arbeiten?, so Morgen-&-Morgen-Chef Joachim Geiberger, der den Lanuvium Award initiiert hat. (md)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.