31. Januar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neues Hausrat-Deckungskonzept

Die uniVersa Versicherungen, Nürnberg, offerieren mit topAktiv ein neues Zielgruppenkonzept zur Hausratversicherung. Besonders hervorgehoben wird vom Unternehmen, dass grobe Fahrlässigkeit ohne versteckte Höchstsätze und Summenbegrenzungen mitversichert seien. Im Schadensfall, etwa nach einem Wohnungsbrand, werden entstandene Hotelkosten bis zu 120 Tage übernommen. Bei Nichtinanspruchnahme von Hotelkosten zahlt die uniVersa auch dann, wenn die Betroffenen bei Freunden oder Familienangehörigen aufgenommen wurden.

Für junge Leute bis 27 Jahre bietet die Gesellschaft mit dem Tarif Young einen sehr preiswerten Einstieg. So gibt es bereits für 40,89 Euro Jahresbeitrag bis 25.000 Euro Versicherungsschutz inklusive Unterversicherungsverzicht, Überspannungsschäden und Fahrraddiebstahl.

Für Erwerbstätige und Senioren werden je zwei Deckungsvarianten angeboten. Im Exklusivschutz sind Leistungsextras wie beruflich genutzte Arbeitsräume, Rückreisekosten aus dem Urlaub und Wiederherstellungs-kosten privater Computerdateien mitversichert. Ebenso Diebstahl von elektrischen und optischen Geräten aus dem Kraftfahrzeug, zum Beispiel Handy, Digitalkamera, MDA oder mobiles Navigationsgerät. Ziehen Kinder in die erste eigene Wohnung, sind sie ein halbes Jahr über ihre Eltern kostenfrei versichert. Für ältere Menschen gilt auch einfacher Diebstahl von Gehhilfen, Rollstühlen, Hör- und Sehhilfen mitversichert. Weitere Besonderheit: Bei Diebstahl aus Krankenzimmern, Schiffskabinen und Zugabteilen gilt der Versicherungsschutz.

Darüber hinaus kann in jedes Deckungskonzept jährlich ein Haus- und Wohnschutzbrief eingeschlossen werden. Dann gibt es im Notfall einen 24-Stunden-Schlüsseldienst und Kostenbeteiligungen, bei Reparatur verstopfter Abflussrohre, defekter Elektroleitungen, Wasserspülungen oder Heizungsanlagen. Zudem werden auch die Kosten für eine Notheizung übernommen. Ebenfalls versichert ist die Schädlingsbekämpfung durch eine Fachfirma sowie das Entfernen von Wespen- und Hornissennestern sowie Bienenstöcken. Fallen Eltern wegen eines Unfalls oder einer Noteinweisung ins Krankhaus aus, werden notwenige Kinderbetreuungskosten übernommen.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rente reloaded

Die Riester-Rente feiert ihren 18-ten Geburtstag, aber viel Freude kommt nicht auf: Das Produkt leidet aufgrund der komplexen Förderbedingungen an erheblichen Geburtsfehlern. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten sind etwa die häufigen und oft auf Unverständnis stoßenden Teilrückforderungen bereits ausbezahlter Zulagen.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Lieber freiwillig versichert: PKV ist oft keine Option

Die gesetzliche Krankenversicherung kann sich freuen: Erneut wechseln wieder mehr Selbstständige in die freiwillige Krankenversicherung und entscheiden sich damit gegen die Option der privaten Krankenversicherung. Was es mit dem  Acht-Jahres-Hoch auf sich hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...