Anzeige
Anzeige
30. Januar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Universa optimiert BU-Angebot

Die Universa Versicherung AG, Nürnberg, hat eine neue Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) mit Verlängerungs-garantie auf den Markt gebracht. Tritt das Rentenanpassungsgesetz in Kraft und komme es zur viel diskutierten gesetzlichen Rente mit 67, können Kunden ihren Berufsunfähigkeitsschutz bedarfsgerecht ohne erneute Gesundheitsprüfung verlängern und an die neuen gesetzlichen Grundlage anpassen, teilte der Versicher mit.

Neu sind lebensbegleitende Nachversicherungsgarantien. So kann der Berufsunfähigkeitsschutz sowohl bei gestiegenem Einkommen, wie auch in bestimmten Lebenssituationen ohne erneute Gesundheitsprüfung aufgestockt werden. Beispielsweise bei Heirat, Geburt oder Adoption von Kindern, Scheidung, bestandener Meisterprüfung, Sprung in die Selbstständigkeit oder Kauf einer selbst genutzten Immobilie.

In nahezu allen Berufsgruppen wird auf eine abstrakte Verweisung verzichtet. Maßgebend für die Leistungsprüfung ist einzig die zuletzt konkret ausgeübte berufliche Tätigkeit. Auf die Prüfung eines Vorberufes wird ausdrücklich verzichtet. Dank einer Leistungsdynamik erhöht sich die versicherte Berufsunfähigkeitsrente jährlich garantiert um 2,5 Prozent. Damit werden Kaufkraftverluste infolge von Inflation vermieden. Ebenfalls verzichtet wird auf eine nachträgliche Beitragserhöhung, die nach dem Versicherungsvertragsgesetz möglich wäre.

Bei Studenten gilt jetzt Studienunfähigkeit anstelle von Erwerbsunfähigkeit als versichert. Später kann ohne neuerliche Gesundheitsprüfung in eine Berufsunfähigkeitsversicherung umgestellt werden. Speziell für junge Leute, Berufsstarter und Existenzgründer wird eine Startrente offeriert. Der Berufsunfähigkeitsschutz kann dabei zu niedrigeren Beiträgen abgeschlossen werden.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Bei welchem Anbieter von Kfz-Versicherungen erleben die Kunden in Deutschland den besten Kundenservice? Unter anderem zu dieser Frage liefert eine aktuelle Untersuchung des Kölner Analysehauses Servicevalue die Antwort.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...