Anzeige
Anzeige
29. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz: Variable Annuities für Europa

Der Finanzdienstleister Allianz SE, München, bietet über seine irische Tochtergesellschaft eine Rentenversicherung amerikanischer Prägung auf dem deutschen Markt an.

Fondsgebundene Kapitalanlage in der Bezugsphase

Bei der Invest 4 Life handelt es sich um eine Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag (Minimum 10.000 Euro), bei der die Kundenbeiträge auch in der Auszahlungsphase in Fonds investiert sind und Garantien über Finanzmarktinstrumente wie Futures und Optionen abgesichert werden. Das Produkt ist nach dem Vorbild der Variable Annuities konstruiert, die in den USA und Japan weit verbreitet sind.

Kunden können zwischen zwei Fonds wählen, die von Allianz Global Investors gemanagt werden: Allianz Strategy 75 (25 Prozent Renten, 75 Prozent Aktien) und Allianz Strategy 50 (etwa gleich hoher Anteil von Aktien und Renten). Einen Deckungsstock gibt es nicht.

Bei Vertragsunterzeichnung wird eine garantierte Rentenhöhe festgelegt. Bei einem 60jährigen Mann liegt sie bei 35 Euro je 10.000 Euro Anlage. Einmal pro Jahr prüft die Allianz den Fondswert. Ist er höher als im Vorjahr, steigt die Höhe der garantierten Rente und wird dauerhaft festgeschrieben (Lock-in).

Darta Life kommt für Verluste auf

Sinkt das Fondsvermögen, bleibt die Rentenhöhe unverändert. Selbst bei einem Fondswert von null wird die zuletzt erreichte Höhe voll weiter gezahlt, verspricht die Allianz. Die Zeche zahlt Darta Saving Life Insurance Ldt., eine 100prozentige Tochtergesellschaft der Allianz SE mit Sitz in Irland. ?Wegen bilanzieller und aufsichtsrechtlicher Besonderheiten wird das Produkt in Irland aufgelegt. In Deutschland ist so etwas derzeit noch nicht möglich?, sagte Dr. Maximilian Zimmerer, Vorstandsvorsitzender der Allianz Lebensversicherung, Stuttgart, bei der gestrigen Produktvorstellung in Frankfurt.

Für den Fonds mit 75 Prozent Aktienanteil werden 1,65 Prozent Garantiegebühr und 1,35 Prozent Verwaltungsvergütung pro Jahr fällig. In den vergangenen fünf Jahren habe der Fonds eine Rendite von sieben Prozent erreicht, so der Anbieter. Nach Kosten bleibt somit eine Rendite von vier Prozent (1,2 Prozent Garantie- und 1,2 Prozent Verwaltungskosten; 2,6 Prozent Rendite nach Kosten beim anderen Fonds).

Zielgruppe 55plus

Bei Bedarf kann der Kunde jederzeit über den Fondswert verfügen (1.000 Euro Mindestentnahme, 1.000 Euro müssen im Fonds verbleiben, 15 Euro Gebühr pro Entnahme). Die garantierte Rente sinkt dann jedoch proportional zum übrig bleibenden Fondswert.

Als Zielgruppe nimmt die Allianz die Generation 55plus nicht nur in Deutschland ins Visier, sondern auch in Frankreich und Italien, wo das Produkt Ende dieses Jahres beziehungsweise Anfang 2009 eingeführt werden soll. Hierzulande werden die Policen über alle Kanäle der Allianz vertrieben. (hi)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...