Umfrage: Kapital-LV für Vorsorge ungeeignet

Eine Befragung des Finanzvertriebs Plansecur aus Kassel unter mehr als 100 Finanzberatern kommt zu dem Ergebnis, dass neben Geldmarktanlagen und Rentenfonds auch private Kapitallebensversicherungen (Kapital-LV) für die Altersvorsorge untauglich sind.

Grundsätzlich hält mehr als die Hälfte der befragten Berater die eigene Kundschaft für finanziell noch nicht ausreichend abgesichert. Als geeignete Produkte für Angestellte werden vor allem die Riester-Rente (85 Prozent) und die betriebliche Altersvorsorge (76 Prozent) angesehen. Immerhin ein Drittel empfiehlt Rürup-Renten, jeder Fünfte Aktienfonds für die private Vorsorge.

Selbstständigen empfehlen die Berater vor allem Rürup-Renten (80 Prozent), gefolgt von bAV in Form der Gesellschafter-Geschäftsführer-Versorgung (rund 66 Prozent). Danach folgen Aktienfonds (28 Prozent) und private Rentenversicherungen sowie Immobilien (jeweils 17 Prozent). Mehr als drei Viertel der Befragten raten zudem zu einer Mischform aus einmaliger Kapitalzahlung und kontinuierlicher Rentenzahlung. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.