21. August 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Map-Report: Lebensversicherer zeigen sich weitgehend stabil

Der Artlenburger Branchendienst “Map-Report” präsentiert seine alljährliche Untersuchung des deutschen Marktes für Kapitallebensversicherungen. Das Ergebnis: Trotz Finanzkrise haben die meisten Anbieter ihr Vorjahresrating behalten.

Aus der Spitzengruppe der Top-Acht-Unternehmen fällt lediglich der Volkswohl Bund und macht Platz für den Direktversicherer Europa, der direkt auf Rang vier durchstartete. Die Poleposition im Ranking behauptet die Debeka, dahinter folgt die um drei Plätze verbesserte Asstel, die Bronze-Medaille geht an den Vorjahressechsten DEVK. Es folgen Huk-Coburg-Leben, Cosmos, R + V und Allianz Leben auf den Plätzen fünf bis acht.

Der Map-Report prüft bereits zum 17. Mal in Folge Lebensversicherer, die mindestens 30 Jahre am Markt präsent sind, auf Herz und Nieren und vergibt dabei nach zahlreichen Kriterien bis zu 100 Punkte. Die höchste Gewichtung haben die Bilanzkennzahlen, dazu zählen unter anderem Nettorendite, RfB-Quote, Verwaltungs- und Abschlusskosten sowie Solvabilität. Weitere Punkte winken in der Kategorie Servicekennzahlen, darunter fallen zum Beispiel Stornoquoten oder Kundenbeschwerden.

Die acht bestplatzierten Gesellschaften bekamen die ab 70 Punkten vergebene Höchstnote “MMM”. Dass die Ergebnisse im Vergleich mit dem Vorjahr trotz Finanzkrise relativ stabil ausfielen, begründet Map-Report-Chef Manfred Poweleit mit der Langfristigkeit der Altersvorsogeprodukte von Lebensversicherern, die häufig Laufzeiten von mehr als 25 Jahren aufwiesen und deshalb nicht so stark unter kurzfristigen Marktschwankungen litten. (hb)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

Performance-Marketing als Treiber des Online-Recruiting

Recruiter, die heute noch junge Nachwuchstalente für sich gewinnen wollen, müssen neue Wege gehe. Werbung auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram bietet dabei unglaubliche Chancen und kann gleichzeitig zur Kostenreduktion führen. Gastbeitrag von Dawid Przybylski

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...