Anzeige
10. Dezember 2009, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: PKV-Beitragserhöhungen – eine Frage des Fingerspitzengefühls

Beitragserhöhungen in der privaten Krankenversicherung (PKV) sorgen nicht zwingend für unzufriedene Kunden. Eine aktuelle Studie zeigt, dass es vor allem einer nachvollziehbaren Begründung seitens der Versicherer bedarf, um Kunden nicht vor den Kopf zu stoßen.

Brief-127x150 in Studie: PKV-Beitragserhöhungen - eine Frage des Fingerspitzengefühls Das Kölner Beratungs- und Analysehaus MSR Consulting hat in einer Untersuchung herausgefunden, dass Unzufriedenheit nur dann entsteht, wenn Kunden die Begründung für Beitragsanpassungen (BAP) für unzureichend halten. Der Studie zufolge sind PKV-Kunden, die eine nachvollziehbare Begründung zur BAP erhalten sogar zufriedener (66 Prozent) als Kunden ohne BAP (57 Prozent).

Für Krankenversicherer gelte es, Änderungsmitteilungen verständlich und übersichtlich zu gestalten. Dieser kommunikative Qualitätsunterschied erziele im Wettbewerbsvergleich ein höheres Zufriedenheitsniveau, bei vergleichbarem Betreuungsaufwand, so das Fazit der Untersuchung. (hb)

091210 PKV Beitragsanpassungen Chart1 in Studie: PKV-Beitragserhöhungen - eine Frage des Fingerspitzengefühls

Foto: Shutterstock, Grafik: MSR Consulting

4 Kommentare

  1. @ Santa Cruze

    Genauso macht man es, wenn man das Prinzip der PKV nicht verstanden hat.
    Bravo

    Kommentar von Centura — 11. Dezember 2009 @ 17:56

  2. Lieber SantaCruze, da vermute ich mal, dass Sie kurzfristig zwar Geld gespart haben, aber mittelfristig drauf zahlen werden. Denn die Altersrückstellungen der alten Versicherung sind weg. Da hätte man geschickter den Tarif umgestellt. Von daher: Bitte so weiter machen und möglichst oft wechseln, denn das freut die anderen Versichererten.

    Kommentar von Norbi — 11. Dezember 2009 @ 15:15

  3. Meine PKV will zum 1. Januar nochmal richtig abkassieren und hat über 20€ monatlich an Beitrag draufgeschlagen. Aus Solidarität ist man mir sogar aus eigener Tasche mit einer Summe von sage und Schreibe 0,04 Cent entgegen gekommen. Ist mir aber egal, habe mittlerweile die Kündigung raus geschickt und gewechselt zu einer anderen PKV.

    Kommentar von SantaCruze — 10. Dezember 2009 @ 13:18

  4. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von PKV Versicherung, Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Studie: PKV-Beitragserhöhungen – eine Frage des Fingerspitzengefühls http://bit.ly/8FwEsI […]

    Pingback von Tweets die Studie: PKV-Beitragserhöhungen – eine Frage des Fingerspitzengefühls - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 10. Dezember 2009 @ 12:35

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

R+V legt Wachtsumsprogramm auf

Die R+V-Versicherung legt ein umfassendes Wachstumsprogramm auf und will das Onlinegeschäft kräftig ausbauen. Bis zum 100-jährigen Firmenjubiläum im Jahr 2022 sollen die Beitragseinnahmen auf 20 Milliarden Euro steigen, kündigte der neue Vorstandschef Norbert Rollinger am Dienstag in Wiesbaden an.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein kooperiert mit Exporo und Zinsland

Die Dr. Klein Firmenkunden AG wird künftig mit den Crowdinvesting-Plattformen Exporo und Zinsland kooperieren. Die Kooperation soll Projektentwicklern helfen, möglichst viele Projekte gleichzeitig am Markt zu platzieren.

mehr ...

Investmentfonds

Neuberger Berman bleibt für Europa-Aktien optimistisch

Nach der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl sind viele Investoren erleichtert. Auch Neuberger Berman sieht die Zukunft des alten Kontinents eher positiv. Dies liegt auch an den sich aufhellenden Konjunkturaussichten. Gastkommentar von Andrew Wilmont, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

EZB: Extrem niedrige Zinsen und mehr Wettbewerb fördern Kreditvergabe

Die Nachfrage nach Bankkrediten in der Eurozone ist zuletzt weiter gestiegen, teilt die Europäische Zentralbank (EZB) mit. Extrem niedrige Zinsen und vielversprechende Aussichten für die weitere Entwicklung am Immobilienmarkt seien für die höhere Nachfrage verantwortlich.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ bündelt maritime Aktivitäten

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) bündelt die bisher in verschiedenen Konzerngesellschaften erbrachten Fonds- und Assetmanagementleistungen für sämtliche maritimen Investments unter dem Dach der neuen Ernst Russ Maritime Management GmbH & Co. KG (ERMM).

mehr ...

Recht

ZIA: Senkung der Grunderwerbsteuer wäre beste Eigenheimförderung

Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) fordert, die Grunderwerbssteuer zu senken. Bei der Förderung von Wohneigentum sollte die Regierung nicht auf Zuschüsse sondern auf Steuersenkungen setzen.

mehr ...