Assfinet kauft Indatex-IT aus Insolvenzmasse

Die auf Softwarelösungen für Versicherungsmakler spezialisierte Assfinet AG aus Grafschaft bei Bonn hat die Technologie-Plattform des insolventen B2B-Maklerportals Indatex aus Starnberg übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie Insolvenzverwalter Dr. Martin Prager von der Kanzlei Pluta Rechtsanwälte mitteilt.

it shoppingIndatex hatte im Dezember 2009 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das Unternehmen hatte damals 24 Mitarbeiter. Das Verfahren wurde am 26. Februar 2010 eröffnet. Indatex fungierte als Online-Schnittstelle zwischen freien Vermittlern und Produktgebern der Versicherungsbranche. Assfinet agiert ebenfalls als Anbieter von IT-Lösungen für den Maklervertrieb.

„Wir werden Indatex AP mit den angeschlossenen Versicherungsgesellschaften bis Mitte des Jahres in Con:Center einbinden“, erklärte Assfinet-Vorstand Marc Rindermann. Zu den Kooperationspartnern von Indatex gehöhren auf Versichererseite unter anderem Axa, HDI-Gerling, Gothaer, R+V, VHV, Württembergische oder Zürich. Die Con:Center-Technologie ist Basis des Assfinet-Maklerverwaltungsprogramms AMS.4. Die Kernfunktionen der Indatex-IT will Assfinet bis Ende Juni 2010 integrieren. (hb)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.