Anzeige
28. Januar 2010, 11:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bâloise-Töchter gründen eigene Stammorga

Ring-Fehde – Klappe die nächste: Die Bâloise erhöht den Druck auf den Kontrahenten Signal Iduna/Deutscher Ring Kranken (DRK). Der Schweizer Versicherer teilt mit, dass seine Töchter Deutscher Ring Sach- und Leben eine neue zusätzliche Stammorganisation aufbauen. Der Vertriebskanal sei eine Reaktion auf Abwerbeversuche der Gegenseite. Die wertet das Manöver als “Panikreaktion”.

Ring-fehde-127x150 in Bâloise-Töchter gründen eigene Stammorga

Streit um den Ring: Bis einer heult

Mit der Neugründung, die parallel zur bestehenden Deutscher-Ring-Vertriebsstruktur agieren soll, untermauert die Bâloise ihre Forderung, die Hamburger Gruppe nach eigener Definition zu „entflechten“ beziehungsweise nach Ansicht der Gegenseite zu „zerschlagen“. Man habe Signal Iduna/DRK eine letzte Frist gesetzt, um zu einer einvernehmlichen Lösung zu kommen, erklärt die Bâloise.

Hanse Merkur ist mit im Boot

Brisant: Der neue eigenständige Vertrieb soll neben den Produkten von Ring-Sach und -Leben auch Krankenversicherungen verkaufen. Sollten Signal Iduna/DRK das Angebot ablehnen, der neuen Stammorga ihre Produktpalette bereitzustellen, so stünde als alternativer Partner für Krankenversicherungen die ebenfalls in Hamburg ansässige Hanse Merkur bereit, heißt es in der Bâloise-Mitteilung.

Mit der Entscheidung, eine eigene Stammorga zu gründen, reagiert die Bâloise laut eigenen Angaben auf auffällig hohe Abwanderungen von Vertriebspartnern und das Bekenntnis der Signal, Führungskräfte und Vertriebspartner der gemeinsamen Struktur der drei Ring-Gesellschaften einzustellen.

Verunsicherte Ring-Mitarbeiter laufen Signal Iduna zu

Die Signal hatte erst kürzlich den Start eines eigenen Maklerpools bekanntgegeben. Allerdings widersprechen die Dortmunder den Vorwürfen, Vertriebler vom Ring abzuwerben. Vielmehr würden diese aus freien Stücken vorstellig werden: Wie die Signal mitteilt, haben sich in den letzten Wochen aufgrund der Unsicherheit über die Zukunft des Rings vermehrt Außendienstpartner und Führungskräfte aus dem Außendienst bei ihr beworben. „Die Bâloise reagiert darauf nun in einer Panikreaktion“, sagt Signal-Chef Reinhold Schulte.

Nach Darstellung der Dortmunder hat die Bâloise die Führungskräfte des Ring-Außendienstes zu regionalen Treffen eingeladen und ihnen “außerordentlich hoch dotierte Verträge” mit der neu zu gründenden Außendienstorganisation unterbreitet, die stellenweise nahezu zu einer Verdoppelung der Vergütung führen sollen.

Obwohl „der Frontalangriff auf die gemeinsame Außendienstorganisation des Deutschen Rings“ nicht geeignet sei, das Verhandlungsklima zu verbessern, halte die Signal das Gesprächsangebot an die Bâloise aufrecht, erklärt Schulte weiter.

Nichts Neues im Bafin-Verfahren

Unterdessen gibt es im Verfahren der Bafin noch immer keine Entscheidung, wie cash-online aus Unternehmenskreisen erfuhr. Die Finanzaufsicht ermittelt derzeit wegen wettbewerbsrechtlicher Bedenken, die sich aus den Überschneidungen der verzahnten Verwaltungs- und Vertriebsstrukturen der Ring-Gruppe ergeben und zu Lasten der Kunden gehen könnten. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...