Anzeige
25. Oktober 2011, 14:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa baut Risiko-Unfallversicherung um

Der Versicherer Axa aus Köln hat Neuerungen in der Risiko-Unfallversicherung angekündigt: Einzelpersonen und Familien können ab sofort aus zwei Produktlinien wählen – eine Basisversion Kompakt sowie eine „Komfort“-Variante. Zudem ist jetzt laut Axa auch ein lebenslanger Unfallschutz möglich.

Unfall-Gipsarm-127x150 in Axa baut Risiko-Unfallversicherung umDie Kompakt-Linie richtet sich an preisorientierte Unfallschutz-Kunden; mit dem Komfort-Tarif haben Versicherte Anspruch auf zusätzliche Leistungen wie einer verbesserten Gliedertaxe. Diese wird herangezogen, um den Invaliditätsgrades in der privaten Unfallversicherung zu beurteilen.

So entspricht beispielsweise der Verlust eines Daumens einem Invaliditätsgrad von 20 Prozent. Im Komfort-Tarif erhöht sich der entsprechende Wert beispielsweise auf 28 Prozent.

Zudem werden Knochenbrüche aufgrund von Eigenbewegungen in der Komfort-Linie mitversichert. Unter Eigenbewegungen fallen Bewegungen des Versicherten, die das Vorliegen eines Unfalls im Sinne des Versicherungsrechts ausschließen können.

Zentraler Bestandteil der neuen Risiko-Unfallversicherung sei ein professionelles Reha-Management, das beitragsfrei in beiden Varianten enthalten ist, teilt die Axa mit. Das Reha-Management beinhaltet die medizinische Erst- und Weiterbehandlung sowie die soziale, schulische beziehungsweise berufliche Wiedereingliederung des Verletzten.

Eine psychologische Betreuung nach einem Unfall sei von der Risiko-Unfallversicherung ebenfalls abgedeckt. Darüber hinaus bietet ein Servicetelefon Hilfestellungen bei Antrags- und Amtsvorgängen, Pflegeberatung sowie Beratung zu geeigneten Heil- und Hilfsmitteln.

Neu ist, dass der Versicherungsschutz der Risiko-Unfallversicherung jetzt lebenslang möglich ist. Bisher endete der Vertrag nach Vollendung des 75. Lebensjahres. Durch ein monatliches Kündigungsrecht bleibe der Versicherte flexibel, so die Axa.

Über die DBV Deutsche Beamtenversicherung steht das Produkt auch Kunden aus dem Öffentlichen Dienst zur Verfügung. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...