Helvetia: „Neu aufgestellt im Gewerbebereich“

Business Line heißt die erweiterte Produktfamilie des Schweizer Versicherers Helvetia für Gewerbekunden in Deutschland. Cash. sprach darüber mit Vorstandsmitglied Dr. Moritz Finkelnburg.

finkelnburg_quer

Cash.: Vor welchem Hintergrund haben Sie den Bereich Gewerbeprodukte mit der „Business Line“ ausgebaut?

Finkelnburg: Der Gewerbebereich ist für unser Haus seit jeher ein wichtiges Segment. Als Mittelständler haben wir 2010 mit einem Prämienvolumen von 75 Millionen Euro dort auch ein solides Geschäft gemacht. Dennoch war die letzte Überarbeitung unserer Produktlinien mehrere Jahre her. Entsprechend wurde es Zeit für eine Generalüberholung, die uns moderner erscheinen lässt und auch in der Fokussierung auf interessante Zielgruppen weiterhilft.

Cash.: Wird damit der Schwerpunkt in diesem Bereich bewusst deutlicher gesetzt?

Finkelnburg: In gewisser Weise schon, wenngleich sich in dem Verhältnis unserer Standbeine zueinander – ein Drittel Leben-, zwei Drittel Kompositgeschäft – grundsätzlich nichts ändert. Der Gewerbeanteil im Kompositgeschäft beträgt etwa 30 Prozent. Diese Basis wollen wir ausbauen und die dortigen Vertriebsschancen nun nutzen.

Cash.: Inwieweit hat sich das auch in den Zahlen niedergeschlagen?

Finkelnburg: Bei historisch immer guter Ertragslage hat das Neugeschäft in jüngster Vergangenheit eher stagniert. Mit extrem schlanken, einfachen Produkten und einem neuen Vermarktungsansatz haben wir uns in diesem Bereich nun neu aufgestellt.

Seite 2: So sieht die Philosophie der erweiterten Produktlinie aus

1 2 3 4Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.