4. November 2011, 10:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Interview auf der DKM 2011 mit Thomas Grau, Allianz Lebensversicherung

Cash. interviewt Thomas Grau von der Allianz Lebensversicherung auf der DKM 2011.

Sorry, your browser does not support Flash Video Player

Die Lebensversicherung – ein Produkt mit Potenzial

Nach Meinung von Thomas Grau ist vor allem die Lebensversicherung ein Produkt mit viel Wachstumspotenzial.
Durch den allgemeinen Trend hin zur Langlebigkeit steigt auch der Finanzierungsbedarf im Alter. Aus diesem Grund sieht er ebenfalls die Rentenversicherung mit lebenslanger Garantie ganz weit vorne im Produktspektrum.

Geringe Auswirkung der Rechnungszinsabsenkung

Bezüglich der Absenkung des Rechnungszinses erwartet Thomas Grau keine negativen Auswirkungen, da prinzipiell höhere Leistungen erbracht werden.
Für den Kunden zählt in erster Linie die Gesamtleistung, insofern spiele hier der Gesamtzins eine höhere Rolle als der Rechnungszins.

Äußeres Umfeld erzwingt Produktadjustierungen

Die großen Umwälzungen auf dem Versicherungsmarkt, insbesondere die bereits erwähnte Absenkung des Rechnungszinses und die Umstellung auf gleiche Tarife für Männer und Frauen, zwingt die Versicherer Produktadjustierungen vorzunehmen. Hierdurch wird sich die Produktlandschaft mittelfristig stark verändern.

Großes Potenzial sieht Thomas Grau bei dem zum 1. Juli 2011 lancierten Produkt Chance LifePortfolio, das folgende Stärken aufweist:

  • Es wird ein biometrischer Risikoausgleich durch den Lebensversicherer durchgeführt
  • Die Anlagestärke des Lebensversicherers wird genutzt

 

Darüber hinaus sieht er in der betrieblichen Krankenversicherung ein enormes Zukunftspotenzial. Der Vorteil dieser Art von Versicherung ist die unmittelbare Erfahrung der Leistung durch den Arbeitnehmer im Gegensatz zu der betrieblichen Altersvorsorge. Hier erfährt der Arbeitnehmer die Leistung erst, wenn er aus dem Berufsleben ausgeschieden ist.

Provisionsdeckelung überfällig

Besonders auf dem Krankenversicherungsmarkt hat es laut Thomas Grau in der Vergangenheit bei den Provisionen extreme Übertreibungen zu Lasten der Kunden gegeben. Die Allianz unterstütze deshalb die Initiative der Provisionsdeckelung.
Dies führe mittelfristig zu einer Marktstabilisierung und sei positiv für das Image der Branche.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...