Anzeige
12. Oktober 2011, 15:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Provisionsdeckel: Neue Grenze im Gespräch

Die geplante Begrenzung der Provisionen beim Abschluss einer privaten Krankenversicherung (PKV) wird einem Medienbericht zufolge nicht bei acht, sondern neun Monatsbeiträgen liegen. Auch für die Umsetzung lässt Berlin der Branche demnach etwas Luft.

Gespraech-Menschen-Austausch-127x150 in Provisionsdeckel: Neue Grenze im GesprächSo soll die maximale Provisionshöhe nicht wie zunächst geplant bei höchstens 2,67 Prozent der Bruttobeitragssumme, was acht Monatsbeiträgen (MB) entspricht, sondern bei höchsten 3,3 Prozent, was neun MB entspricht, liegen dürfen. Das berichtet der Branchendienst „Versicherungsjournal“ unter Berufung auf ein Papier aus dem Bundesministerium der Finanzen (BMF).

Ausweitung der Stornohaftung

Im Rahmen der geplanten Änderungen soll auch die Stornohaftung auf 60 Monate ausgeweitet werden. Klargestellt werden soll jetzt aber, dass, so das Versicherungsjournal, die Stornohaftung nicht greife wenn die Stornierung eindeutig nicht im Verantwortungsbereich des Vermittlers liege. Insbesondere würde dies den Fall betreffen, wenn der Versicherte den Vertrag kündigt, weil er in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) versicherungspflichtig werde.

Zudem soll der Provisionsdeckel nur für die Abschlussprovisionen gelten und nicht für sonstige allgemeine Vergütungen, insbesondere nicht für Bestandspflege-Provisionen.

Vermittlerlobby läuft Sturm

Darüber hinaus soll die Branche, so der Bericht weiter, mehr Zeit bekommen, um sich auf die Neuregelungen einzustellen. Als Termin wird nun der 1. April 2012 genannt. Zuvor war der Jahresbeginn 2012 im Gespräch gewesen.

Zuletzt war vor allem die Vermittlerlobby gegen die geplanten Änderungen Sturm gelaufen. Der Bundesverband der Versicherungskaufleute BVK hatte sich „entschieden“ eine Deckelung der Vermittlervergütung ausgesprochen. Der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW hatte die Pläene als “massiven Eingriff in die Privatautonomie” und als “einen ordnungspolitischer Fehler” bezeichnet. (ks)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Larry Fink, Chairman und Chief Executive Officer von Blackrock, richtet sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Brief an die Vorstände der Unternehmen, in die Blackrock im Auftrag seiner Kunden investiert. Seine Forderungen an die Unternehmen sowie seine Erinnerung an deren Verantwortung für Gesellschaft und Wirtschaft sind vehement. Der komplette Brief Finks an die CEOs der Gesellschaften.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...