27. Juni 2011, 16:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

SDK baut Marktanteil im Pflegezusatzbereich aus

Die Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) aus Fellbach hat ihren Überschuss im Geschäftsjahr 2010 um 26 Prozent auf 107,5 Millionen Euro gesteigert. Die Beitragseinnahmen kletterten um sechs Prozent auf 688,7 Millionen Euro und die Zahl der Versicherten um 3,1 Prozent auf 580.961 Personen.

Henkel-127x150 in SDK baut Marktanteil im Pflegezusatzbereich aus

Klaus Henkel, SDK

Zugpferd der positiven Geschäftsentwicklung war die Pflegezusatzversicherung. In diesem Bereich konnte die SDK ihren Bestand laut eigenen Angaben in den letzten fünf Jahren vervierfachen. “Mit 4,6 Prozent Marktanteil gehören wir zu den erfolgreichsten Anbietern”, sagt Vorstandschef Klaus Henkel.

Dagegen musste die zum Verbund der Volks- und Raiffeisenbanken gehörende SDK in der Vollversicherung Abstriche hinnehmen. Die Zahl der Kunden fiel in diesem Bereich um 0,4 Prozent auf 168.876 Personen. Der leichte Rückgang im Jahr 2010 deutet nach den Worten von Henkel allerdings keinen dauerhaften Trend an. Schon seit November ziehe das Geschäft wieder spürbar an.

Für 2011 hat sich der Versicherer vorgenommen, seinen Bekanntheitsgrad zu steigern. Zu diesem Zweck sei unter anderem die Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Anni Friesinger als Werbeträgerin verpflichtet worden. Produkttechnisch will die SDK mit neuen Tarifen weiter auf die Pflegezusatzsparte setzen.

Die Schwestergesellschaft Süddeutsche Lebensversicherung verbuchte 2010 ein Beitragsplus um 9,4 Prozent auf 52,6 Millionen Euro. Die Versicherungssumme nahm um rund sieben Prozent auf 1,4 Milliarden Euro zu. Der Überschuss bewegte sich mit 9,0 Millionen Euro auf Vorjahresniveau.

Der ebenfalls zum Gleichordnungskonzern gehörende Unfallversicherer Süddeutsche Allgemeine erwirtschaftete mit Beitragseinnahmen von 640.000 Euro einen Jahresüberschuss von rund 145.000 Euro. (hb)

Foto: SDK

Ihre Meinung



 

Versicherungen

2. Digital Day 2019: So arbeiten Makler richtig mit Instagram

Der 2. Digital Day, veranstaltet durch Cash., präsentierte eine ganze Reihe nutzwertiger Vorträge zu den Möglichkeiten der Digitalisierung für die Maklertätigkeit. Franziska Zepf, Geschäftsführerin der Premius Finanz- und Versicherungsmakler, gab Tipps zum effektiven Einsatz von Instagram. Ugur Ilhan, Geschäftsführer der Unternehmerpolice Finanz- und Versicherungsmakler GmbH, sprach über den Einsatz digitaler Tools, um neue Berufsgruppen wie Influencer, Youtuber oder Coworker zu versichern. Die V0rträge im Bewegtbild.

mehr ...

Immobilien

Wo die nachhaltigsten Wohnimmobilieninvestments möglich sind

Immobilieninvestoren müssen zunehmend die Nachhaltigkeit ihrer Investments im Blick haben. Der Investment-Manager Empira Gruppe hat Städte und Regionen unter die Lupe genommen. Welche Top und welche Flop sind.

mehr ...

Investmentfonds

Blackrock: Moderate Risikobereitschaft bei sinkenden Rezessionsrisiken

Der Vermögensverwalter Blackrock erwartet für das kommende Jahr 2020 ein anziehendes Wirtschaftswachstum und abnehmende Rezessionsrisiken.

mehr ...

Berater

Wieso die Effekthascherei von Moneymeets, Friendsurance und Clark nicht mehr funktionieren wird

Blickt man auf das Jahr 2019 zurück, hat sich vor allem gezeigt, dass in den Bereichen Insurtechs und Digitalisierung der Versicherungsbranche ganz besonders das Thema Bancassurance wieder an Fahrt aufnimmt. Ein Gastbeitrag von Stefan Bachmann, JDC Group 

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt weiteres Baum-Direktinvestment

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Nova Vita Trees d.o.o. das öffentliche Angebot des Direktinvestments in Paulownia Bäume in Deutschland untersagt. Der Grund ist der gleiche, wie zuvor schon bei einer Reihe anderer Emissionen.

mehr ...