Anzeige
Anzeige
24. Februar 2011, 09:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

SDK vermeldet Zuwachs

Die Versichertenzahlen und Beiträge der SDK Süddeutschen Krankenversicherung haben sich im Jahr 2010 positiv entwickelt. Der Versichertenbestand stieg 2010 um 3,1 Prozent in der Voll- und  14,6 Prozent in der Pflegzusatzversicherung – das Zugpferd im Neugeschäft, so die Stuttgarter in einer Mitteilung. Die Beitragseinnahmen stiegen um 6,1 Prozent. 

Henkel-127x150 in SDK vermeldet Zuwachs

Klaus Henkel, SDK

In Zahlen stieg der Versichertenbestand der SDK 2010 demnach um rund 18.000 Personen auf etwa 580.000 Versicherte. 79.000 Personen sind bei der SDK pflegezusatzversichert. Der Marktanteil der SDK liege – gemessen an den Gesamtzahlen der Branche für das Jahr 2009 – bei 4,6 Prozent.

Der Krankenversicherer hat seine Pflegetagegeldtarife 1995 als Ergänzung zur neuen sozialen Pflegeversicherung eingeführt. “Um das Angebot besser an den individuellen Bedarf des Pflegebedürftigen anzupassen, führen wir im ersten Halbjahr 2011 neue und flexiblere Pflegetarife ein. Künftig haben wir auch einen Baustein für Demenz”, so Klaus Henkel, der Vorstandsvorsitzende der SDK. Die Zahl aller Zusatzversicherten erhöhte sich 2010 laut den Stuttgartern um 4,7 Prozent auf rund 412.000 Personen. Die

Für die Vollversicherung gibt man sich mit Blick auf 2011 ebenfalls optimistisch. Henkel: “Die Abschaffung der dreijährigen Wartefrist für Arbeitnehmer führte im Dezember und Januar zu einem starken Wachstum. Wir sind zuversichtlich, im neuen Jahr einen Wachstumsschub in der Vollversicherung zu erreichen.”

Die Beitragseinnahmen stiegen 2010 um 6,1 Prozent auf rund 690 Millionen Euro. Die Kosten für medizinische Behandlungen hätten im Vergleich dazu nur um knapp die Hälfte angezogen. Henkel: “Der moderate Anstieg der Leistungsausgaben ist ein Stützpfeiler für unsere anerkannt stabilen Beiträge.” In Sachen Überschuss, so die SDK, könnten die Kunden 2011 ein positives Ergebnis erwarten.

Die kleine Schwestergesellschaft Süddeutsche Lebensversicherung konnte die Versicherungssumme 2010 eigenen Angaben zufolge um 6,9 Prozent auf rund 1,4 Milliarden Euro steigern. Die Beitragseinnahmen stiegen demnach gegenüber dem Vorjahr um rund neun Prozent auf etwa 53 Millionen Euro. Davon seien rund neun Millionen Euro über Einmalbeiträge eingenommen worden. Die Beitragssumme liege 2010 bei 116,5 Millionen Euro, eine Steigerung von 3,3 Prozent.

Zum Jahresbeginn 2011 wurden zwei Produktneuerungen eingeführt: Die Sterbegeldversicherungen kann zwischen 55 und 75 Jahren ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden. Bei der Risikolebensversicherung auf den Todesfall unterscheidet die SDK künftig zwischen Rauchern und Nichtrauchern. (te)

Foto: SDK

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...