Anzeige
24. Februar 2011, 09:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

SDK vermeldet Zuwachs

Die Versichertenzahlen und Beiträge der SDK Süddeutschen Krankenversicherung haben sich im Jahr 2010 positiv entwickelt. Der Versichertenbestand stieg 2010 um 3,1 Prozent in der Voll- und  14,6 Prozent in der Pflegzusatzversicherung – das Zugpferd im Neugeschäft, so die Stuttgarter in einer Mitteilung. Die Beitragseinnahmen stiegen um 6,1 Prozent. 

Henkel-127x150 in SDK vermeldet Zuwachs

Klaus Henkel, SDK

In Zahlen stieg der Versichertenbestand der SDK 2010 demnach um rund 18.000 Personen auf etwa 580.000 Versicherte. 79.000 Personen sind bei der SDK pflegezusatzversichert. Der Marktanteil der SDK liege – gemessen an den Gesamtzahlen der Branche für das Jahr 2009 – bei 4,6 Prozent.

Der Krankenversicherer hat seine Pflegetagegeldtarife 1995 als Ergänzung zur neuen sozialen Pflegeversicherung eingeführt. “Um das Angebot besser an den individuellen Bedarf des Pflegebedürftigen anzupassen, führen wir im ersten Halbjahr 2011 neue und flexiblere Pflegetarife ein. Künftig haben wir auch einen Baustein für Demenz”, so Klaus Henkel, der Vorstandsvorsitzende der SDK. Die Zahl aller Zusatzversicherten erhöhte sich 2010 laut den Stuttgartern um 4,7 Prozent auf rund 412.000 Personen. Die

Für die Vollversicherung gibt man sich mit Blick auf 2011 ebenfalls optimistisch. Henkel: “Die Abschaffung der dreijährigen Wartefrist für Arbeitnehmer führte im Dezember und Januar zu einem starken Wachstum. Wir sind zuversichtlich, im neuen Jahr einen Wachstumsschub in der Vollversicherung zu erreichen.”

Die Beitragseinnahmen stiegen 2010 um 6,1 Prozent auf rund 690 Millionen Euro. Die Kosten für medizinische Behandlungen hätten im Vergleich dazu nur um knapp die Hälfte angezogen. Henkel: “Der moderate Anstieg der Leistungsausgaben ist ein Stützpfeiler für unsere anerkannt stabilen Beiträge.” In Sachen Überschuss, so die SDK, könnten die Kunden 2011 ein positives Ergebnis erwarten.

Die kleine Schwestergesellschaft Süddeutsche Lebensversicherung konnte die Versicherungssumme 2010 eigenen Angaben zufolge um 6,9 Prozent auf rund 1,4 Milliarden Euro steigern. Die Beitragseinnahmen stiegen demnach gegenüber dem Vorjahr um rund neun Prozent auf etwa 53 Millionen Euro. Davon seien rund neun Millionen Euro über Einmalbeiträge eingenommen worden. Die Beitragssumme liege 2010 bei 116,5 Millionen Euro, eine Steigerung von 3,3 Prozent.

Zum Jahresbeginn 2011 wurden zwei Produktneuerungen eingeführt: Die Sterbegeldversicherungen kann zwischen 55 und 75 Jahren ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden. Bei der Risikolebensversicherung auf den Todesfall unterscheidet die SDK künftig zwischen Rauchern und Nichtrauchern. (te)

Foto: SDK

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Altersvorsorge für Beamte: Kein Grund für Neiddebatte

Die Rentenfrage wird 2019 ein Topthema. Eine neue Studie zeigt, welche Vorteile das System zur Altersvorsorge von Beamten bietet. Es lässt sich auf die einfache Formel bringen: Je jünger die Beamten sind, umso höher sind die Rentenanwartschaften im Vergleich zu Angestellten. Warum dieser Befund kein Grund für eine Neiddebatte darstellt.

mehr ...

Immobilien

Reform der Grundsteuer: Welches Modell die größten Chancen hat

Im Ringen um eine Reform der Grundsteuer gibt es vorsichtigen Optimismus für eine Einigung auf ein Kompromissmodell, das Städten und Kommunen 14 Milliarden Euro an Einnahmen pro Jahr sichern soll. Womöglich könne man in den kommenden drei Wochen zu einem gemeinsamen Modell kommen, teilte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Dienstag mit.

mehr ...

Investmentfonds

May verliert Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus

Beinahe schon erwartungsgemäß ist Premierministerin Theresa May im britischen Parlament mit ihrem gemeinsam mit der EU ausgehandelten Abkommen für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gescheitert.

mehr ...

Berater

Solvium Capital trotzt der P&R-Pleite

Solvium Capital, Anbieter von Direktinvestments in Container und sogenannte Wechselkoffer, hat im Jahr 2018 erneut eine Vertriebsleistung von mehr als 53 Millionen Euro erreicht und damit das Umsatzergebnis des Vorjahres bestätigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstmals auch Schuldverschreibungen im Angebot

Der neue Spezial-AIF “Vier Metropolen III”, den Project Investment für institutionelle Anleger aufgelegt hat, investiert wie seine beiden Vorgänger in Wohnimmobilienentwicklungen. Es gibt aber auch Neuerungen.

mehr ...

Recht

BGH: Kein Geld zurück bei Technik-Panne am Flughafen

Der Anschlussflug ist weg, der Ärger groß: Dennoch gibt es nicht bei jeder größeren Verspätung eine Ausgleichszahlung für Passagiere. Das macht der BGH in einem aktuellen Urteil deutlich.

mehr ...