19. Juli 2012, 12:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maklervertrieb: Nachfrage nach Altersvorsorge sinkt

Die Nachfrage nach privaten und betrieblichen Altersvorsorgeprodukten entwickelte sich im zweiten Quartal 2012 rückläufig, so eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstituts You Gov. Nur bei staatlich geförderten Produkten seien die Abschlüsse stabil.

Maklervertrieb: Nachfrage nach Altersvorsorge sinktDamit setzt sich der im ersten Quartal zu beobachtende Trend weiter fort. Dies geht aus der Studie “Makler-Absatzbarometer” des Marktforschungs- und Beratungsinstituts You Gov hervor, für die 254 Versicherungs- und Finanzmakler im Juni befragt wurden. Die Wachstumserwartungen der Makler aus der Erhebung im Dezember 2011, haben sich nicht bewahrheitet.

Auch die Krankenvollversicherung und Finanzprodukte werden demnach im aktuellen Marktumfeld seltener nachgefragt und liegen aus Maklersicht unterhalb der Expansionsschwelle von 50 Punkten. Anders sei die Situation im Hinblick auf staatlich geförderte Produkte (Riester beziehungsweise Rürup) im Geschäft mit Privatkunden sowie Direktversicherungen im Firmenkundengeschäft – hier zeigt sich die Zahl der Abschlüsse weitgehend stabil.

Insgesamt betrachtet, sank laut der Marktforscher der Absatzindex im Privatkundengeschäft der Makler leicht um einen Punkt auf 59 Punkte. Im Geschäftskundenbereich sank der ermittelte Wert demnach ebenfalls vergleichsweise leicht um einen Punkt auf nun 61 Punkte. Allerdings liege der Absatzindex somit im Privat- wie im Geschäftsumfeld jeweils immerhin drei Punkte unter den im Vorjahres-Vergleichszeitraum erreichten Werten.

Seite zwei: Nachfrage nach Pflegeversicherungsprodukten steigt

Weiter lesen: 1 2

3 Kommentare

  1. Nur die Nachfrage nach dem Wohn Riester wird immer größer.http://www.riester-rente.eu/wohn-riester/

    Kommentar von Sabine — 1. August 2012 @ 12:13

  2. Die Auswahl von geeigneten Altersvorsorgeprodukten ist sehr individuell und häufig von persönlichen Präferenzen geprägt. Pauschalierte Aussagen zur Eignung oder Nichteignung sind nicht möglich. Flexibilitäten und niedrige Kostenstrukturen fördern die Attraktivität von Privaten Altersvorsorgeverträgen. Verbraucher sind im aktuellen Umfeld in der Tat vorsichtiger in der Nachfrage nach Privater Altersvorsorge.

    Kommentar von Andre Perko — 27. Juli 2012 @ 13:48

  3. Ich kann gar nicht verstehen wie jemand noch ein Produkt wählen kann ohne steuerlicher- oder staatlicher Förderung. Der Rest ist doch völlig unattraktiv.

    Kommentar von Jan Lanc — 20. Juli 2012 @ 10:31

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Gesundheit: Mehr als eine Milliarde Euro pro Tag

Die Gesundheitsausgaben in Deutschland sind weiter angestiegen. Vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zufolge betrugen sie im vergangenen Jahr 387,2 Milliarden Euro und damit 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr. 2017 hatte die Zahl erstmals die Marke von einer Milliarde Euro pro Tag überschritten.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit kostet Deutschland Milliarden – Bundesländer unterschiedlich betroffen

Wie der Brexit konkret aussehen wird, ist mehr als zwei Jahre nach dem Referendum in Großbritannien immer noch offen. Doch klar ist: Ein Brexit würde den Handel mit Waren und Dienstleistungen verteuern, die Unsicherheit vergrößern. Was der Brexit Deutschland kosten würde und in welchen Bundesländern die höchsten Kosten entstehen.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...