13. Januar 2012, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Absicherung in Grün

Nachhaltige Versicherungsprodukte ähneln einer zart keimenden Pflanze – allerdings mit besten langfristigen Wachstumsaussichten: Immer mehr Kunden wollen ihr Geld mit einem reinen Gewissen investieren und hoffen zugleich auf attraktive Renditen.

Roland Räcker, Vertriebsdirektor bei Oeco Capital

Roland Räcker, Vertriebsdirektor bei Oeco Capital

Text: Lorenz Klein

Anders als noch vor wenigen Monaten muss man fondsgebundene Policen mit grünem Anstrich nicht mehr mit der Lupe suchen. Nach Untersuchungen von Professor Henry Schäfer, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebs-wirtschaftslehre und Finanzwirtschaft an der Universität Stuttgart, können inzwischen rund ein Dutzend Anbieter mit entsprechenden Produkten aufwarten. Diese werden allerdings nur von wenigen Häusern aktiv vermarktet, schränkt Schäfer ein. Insgesamt seien die Lebensversicherer, Banken und Fondsanbieter immer noch sehr zurückhaltend beim Thema nachhaltige Investments, die sich dadurch auszeichnen, neben ökonomischen Zielen auch soziale und/oder ökologische Aspekte zu berücksichtigen.

Doch der Markt wächst kontinuierlich: Nach Angaben des „Forums Nachhaltige Geldanlagen“ stieg das nachhaltige Anlagevolumen in Deutschland im Jahr 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent auf knapp 16 Milliarden Euro. Der konventionelle Markt legte im gleichen Zeitraum nur um sieben Prozent zu. Dementsprechend hat sich der Anteil nachhaltiger Investments am Gesamtmarkt in Deutschland von 0,8 Prozent auf 0,9 Prozent erhöht.

Nachfrageboom bei Oeco Capital

Dass Versicherungsunternehmen und Vereine auf Gegenseitigkeit ihren derzeitigen Anteil von nur 1,8 Prozent am nachhaltigen Anlagevolumen in Deutschland künftig ausweiten werden, ist durchaus möglich. So zeigt man sich beim nach eigenen Angaben ersten ökologischen Lebensversicherer Deutschlands – Oeco Capital – geradezu euphorisch über die bisherige sowie die künftig zu erwartende Geschäftsentwicklung.

„Schon die letzten Jahre haben gezeigt, dass die Nachfrage nach entsprechenden Vorsorgelösungen bei Versicherern, Fonds sowie Beteiligungen zugenommen hat. Für unser Haus können wir in den beiden letzten Jahren von einem wahren Nachfrageboom sprechen“, sagt Roland Räcker, Vertriebsdirektor bei Oeco Capital. Gemessen an der Beitragssumme des Vorjahres habe sich das Neugeschäft der Concordia-Tochter in 2010 mehr als verdoppelt. Und auch für 2011 geht Räcker vom Erreichen der hochgesteckten Ziele aus.

Seite 2: Steigende Nachfrage nach nachhaltigen Investments

Weiter lesen: 1 2 3 4 5 6

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Provisionen: BdV fordert doppelten Deckel

Die Bundesregierung überarbeitet die Provisionsregeln von Lebensversicherungen und arbeitet an deren Deckelung. Das ergibt sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) begrüßt das Vorhaben und fordert daneben noch einen Deckel bei den Verwaltungskosten.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Einstieg ins Wohneigentum

Bausparen steht bei den Bundesbürgern seit Jahrzehnten hoch im Kurs. Trotz aktuell niedriger Verzinsung der Guthaben verbucht es auch derzeit gute Abschlusszahlen. Cash. untersucht, für welche Zwecke das Produkt geeignet ist.

mehr ...

Investmentfonds

Gefahr eines Brexits ohne Abkommen

Der neue britische Außenminister, Jeremy Hunt, warnte bei seiner Auslandsreise in Berlin vor einem ungeordneten Brexit. Das könnte auch “aus Versehen” passieren, wenn Brüssel nicht seine Verhandlungstaktik ändere, sagte der Nachfolge Johnsons nach Angaben der “FAZ”.

mehr ...
23.07.2018

Nervöser Ölpreis

Berater

Achtung, Datenflut! KI in der Finanzdienstleistung

Schneller, höher, weiter. Die Digitalisierung lässt die Uhren merklich schneller ticken. E-Mails umkreisen in wenigen Sekunden den Erdball. Social-Media-Postings erreichen tausende von Menschen – und das zeitgleich.

Die Limbeck-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Vermögensanlagen: So geht es nach dem P&R-Schock weiter

Die Pleite des Container-Marktführers P&R und die EEG-Reform haben dem Segment der Vermögensanlagen-Emissionen zugesetzt. Doch die verbleibenden Anbieter bleiben erstaunlich gelassen. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...