Anzeige
16. April 2013, 13:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Huk-Coburg will PKV-Aufnahme garantieren

Die Huk-Coburg-Krankenversicherung hat eine PKV-Aufnahmegarantie für Angestellte angekündigt, wenn diese bestimmte Bedingungen erfüllen. Das Unternehmen folgt damit dem Beispiel der Debeka und der Signal-Iduna, die einen maximalen Risikozuschlag von 30 Prozent eingeführt haben.

PKV-Aufnahmegarantie bei Huk-CoburgAngestellten, die mit ihrem Einkommen die Pflichtversicherungsgrenze überschreiten und dadurch erstmals versicherungsfrei werden, biete man künftig eine Aufnahmegarantie, teilt die Huk mit.

Risikozuschlag bis zu 30 Prozent

Innerhalb einer Frist von sechs Monaten nach Versicherungsfreiheit könnten Interessierte demnach von der gesetzlichen Krankenversicherung in die private Krankenversicherung wechseln. Sollten Vorerkrankungen festgestellt werden, wäre ein Risikozuschlag von maximal 30 Prozent zu entrichten.

Wahlleistungen, wie beispielsweise ein Zweibett-Zimmer, können ebenfalls abgeschlossen werden. Zudem gelte die Öffnung auch für Angehörige, so die Huk weiter.

Keine “Rosinenpickerei”

Das Unternehmen begründet die Maßnahme damit, dass man dem “häufig geäußerten Vorwurf” entgegentreten wolle, dass sich private Krankenversicherer nur die so genannten “guten Risiken herauspicken”. Das gleiche Argument hat auch der Krankenversicherer Signal-Iduna bei seiner Entscheidung zur Öffnung hervorgebracht. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Manipulative Aktivitäten der Krankenkassen”

Wegen Manipulationsvorwürfen raten Experten des Bundesversicherungsamtes zu einer Reform des Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen. Das geht aus einem Sondergutachten des Wissenschaftlichen Beirats hervor, das am Donnerstag in Bonn vorgestellt wurde.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...