Spezialversicherer Darag übernimmt Hanseatica

Die auf die Abwicklung inaktiver Versicherungsbestände (Run-off-Bestände) spezialisierte Darag Deutsche Versicherungs- und Rückversicherungs AG aus Wedel übernimmt die Hanseatica Rückversicherungs-AG aus Hamburg einschließlich ihres gesamten Run-off-Portfolios.

Arndt Gossmann, Darag

Das Run-off-Portfolio der Hanseatica umfasst nach Angaben der Darag die Bereiche Haftpflichtversicherung, Kraftfahrzeug-, Transport- und Luftfahrtversicherung, technische Versicherung und Feuerversicherung.

Hanseatica-Neugeschäft sei 2004 eingestellt

Wie der Spezialversicherer mitteilt, wies die Hanseatica zum Jahresende 2012 eine Bilanzsumme von 38 Millionen Euro auf. Das Unternehmen gehört zu 100 Prozent der portugiesischen Unternehmensgruppe José de Mello und hat laut Darag seit 2004 kein Neugeschäft mehr gezeichnet. Über den Kaufpreis haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.

„Mit der Übernahme der Hanseatica ist uns direkt nach unserer Kapitalerhöhung eine weitere Transaktion in einem unserer Kernmärkte gelungen. Sie belegt einmal mehr das deutlich wachsende Interesse kontinentaleuropäischer Versicherungen an finalen Lösungen für Altgeschäft“, sagt Darag-Vorstandssprecher Arndt Gossmann.

Wachstumsmarkt Run-Off-Geschäft

Bei der Darag erwartet man dieses Jahr ein dynamisches Wachstum im kontinentaleuropäischen Run-off-Geschäft. Insbesondere das Interesse, inaktives Versicherungsgeschäft an einen Spezialversicherer abzugeben, sei merkbar gestiegen, heißt es.

Darag vervierfacht Eigenkapitalbasis

Im April erhielt die Darag frisches Eigenkapital in Höhe von 60 Millionen Euro vom Londoner Investmenthaus Keyhaven Capital Partners. Das entspricht einer Vervierfachung der Eigenkapitalbasis. Damit sei das Unternehmen auch für größere Übernahmen im wachsenden Run-off-Markt gut aufgestellt, so Grossmann. Die Hanseatica-Übernahme ist die erste Transaktion für die Darag im Jahr 2013 und die elfte Transaktion insgesamt. (lk)

Foto: Darag

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.