9. Januar 2014, 15:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neues Altersvorsorgeprodukt: Axa folgt Allianz und Ergo

Der Versicherungskonzern Axa hat eine neue Produktlösung für die Altersvorsorge entwickelt: Mit der “Relax Rente” will die Axa die Lücke zwischen klassischer und fondsgebundener Rentenversicherung schließen. Einige Elemente erinnern dabei an die Garantie-Modelle, mit denen sich bereits die Allianz und die Ergo auf den Markt gewagt haben.

Axa-Hauptsitz in Köln

Wie die Axa heute in Köln mitteilte, handelt es sich bei der Relax Rente um eine fondsgebundene Rentenversicherung mit der Garantie, dass mindestens die eingezahlten Beiträge zum Ende der Vertragslaufzeit zur Verfügung stehen – ein ähnliches Produkt hatte die Ergo Versicherung bereits im vergangenen Sommer lanciert.

Mit der neuen Police will die Axa aber nun eigene Akzente setzen. Die Relax Rente besteht aus den drei Basisbausteinen “Garantie”, “Rendite” und “Wertzuwachs”, die jeweils unterschiedliche Anlageschwerpunkte aufweisen. Alle drei Bausteine können während der Vertragslaufzeit vom Kunden neu miteinander kombiniert werden. Die Bausteine verteilen sich wiederum auf die drei Produktvarianten “Comfort”, “Classic” und “Chance”.

Variante Comfort setzt auf automatische Anpassung der Kapitalanlage

Bei der Variante Comfort steht nach Axa-Angaben “die flexible Anpassung der Anlagestrategie” im Vordergrund. Demnach ist die Anlage zu Vertragsbeginn eher renditeorientiert ausgerichtet. Mit fortschreitender Laufzeit soll die Fondsanlage (Baustein Rendite) automatisch reduziert werden, um das vorhandene Vertragsvermögen sukzessive vor Kapitalverlusten zu schützen.

Zugleich wird bei einer positiven Entwicklung des Vertragsguthabens die endfällige Garantie automatisch zu festgelegten Zeitpunkten erhöht: Ein 35-jähriger Kunde, der einen monatlichen Beitrag von 100 Euro zahlt, erhält demnach bei einer Vertragslaufzeit von 30 Jahren eine endfällige Bruttobeitragsgarantie von 36.000 Euro. Durch die Erhöhung der endfälligen Garantie kann diese bis auf 44.000 Euro aufgestockt werden. “Gleichzeitig muss kein Kunde auf Renditechancen verzichten”, betonen die Axa-Manager.

“Classic” für Sicherheitsorientierte

Die Variante Classic setzt vor allem auf Sicherheit und ist damit der klassischen Lebensversicherung am ähnlichsten. Auf den Baustein Rendite und damit auf die Fondsanlage wird hier gänzlich verzichtet. Die Chance auf höhere Erträge erfolgt dabei ausschließlich über den Baustein Wertzuwachs, dessen Wertentwicklung an den Aktienindex EuroStoxx 50 gekoppelt ist, der die 50 wichtigsten Unternehmen der Eurozone repräsentiert. Der Kunde profitiert dabei bis zu einer monatlichen Obergrenze – dem sogenannten Cap – von positiven Entwicklungen und ist im Gegenzug gegen mögliche Verluste abgesichert – die jährlichen Gewinne werden über eine jährliche Höchststandsgarantie für den Kunden gesichert.

Variante Chance richtet sich an Rendite-Hungrige

Die dritte Variante Chance zielt hingegen auf höhere Renditen ab und stellt damit die riskanteste Anlageform dar. Das sukzessive Umschichten der Gewinne in eine sicherheitsorientierte Anlage entfällt, dafür bleibt aber die Bruttobeitragsgarantie bestehen. Um eine höhere Ablaufleistung erzielen zu können, wird hier der Teil des Vertragsvermögens, der nicht zur Darstellung der Garantie benötigt wird, in Fonds angelegt. Anders als bei der Variante Comfort bleiben durch den Verzicht auf die automatische Absicherung “die hohen Renditechancen bis zum Rentenbeginn bestehen”, so die Axa.

Garantie wird über das Sicherungsvermögen der Axa sichergestellt

Ähnlich wie beim Allianz-Produkt “Perspektive” werden die Garantien der Relax Rente über das Sicherungsvermögen der Axa Lebensversicherung erfüllt. Neu und bislang einzigartig am deutschen Markt sei das kontinuierliche Ausbalancieren zwischen Sicherheitskomponente und Renditechance während der gesamten Vertragslaufzeit, betont die Axa. In der Ansparphase werde so automatisch das “jeweils kundenindividuell passende Verhältnis” zwischen diesen beiden Komponenten erzeugt.

Die Relax Rente wird in allen drei Vorsorgeschichten angeboten. Bei allen Varianten kann der Kunde zwischen monatlicher Beitragszahlung oder einer einmaligen Einzahlung wählen. Zudem sind die Varianten kombinierbar mit einem Schutz gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit.

“Wir sehen uns als Lebensversicherer in der Pflicht, attraktive Altersvorsorgeprodukte anzubieten, die Rendite, Sicherheit und Flexibilität bestmöglich miteinander in Einklang bringen. Wir setzen daher genau hier mit unserer Relax Rente an, die sich exakt in dieser Mitte positioniert”, erklärt Axa-Vorstand Dr. Patrick Dahmen. (lk)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. Ich möchte meine Tochter bei ihnen Versichern, sie ist 26 jahre und ohne Beruf, aber sie ist verheiratet und hat 1 kind. Bitte eenden sie mir ein Angebot

    Kommentar von Peter Hering — 14. Mai 2014 @ 18:53

  2. Hallo,

    anbei die neue Relax rente von AXA.

    MFG

    Th. Hackenholt

    Kommentar von Thomas Hackenholt — 12. Januar 2014 @ 09:24

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...