Anzeige
18. Dezember 2014, 12:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Basler stellt Führung neu auf

Die Schweizer Baloise Group setzt auf bewährte Kräfte, um Jan De Meulder an der Spitze der Basler Versicherungen zu ersetzen: Basler-Vize Jürg Schiltknecht rückt zum 1. Mai 2015 auf den Chefposten. Seine bisherigen Aufgaben übernimmt Kay Bölke, der zeitgleich in den Basler-Vorstand berufen wird. Christoph Wetzel wird das Gremium verlassen und zum Talanx-Konzern wechseln.

Basler stellt Führung neu auf

Der Schweizer Jürg Schiltknecht ist seit 1. September 2014 stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Basler Versicherungen und demnächst ihr Chef.

Der gebürtige Schweizer Jürg Schiltknecht (43) ist seit mehr als fünf Jahren für die Schweizer Baloise Group tätig. 2012 übernahm er das Regional Management für Deutschland, Österreich und Osteuropa, ein Jahr später verantwortete er als Chief Investment Officer (CFO) den Bereich Finanzen und Kapitalanlagen im Basler-Vorstand. Seit 1. September 2014 ist er zudem Stellvertreter von Basler-Chef De Meulder (59), der zum 30. April 2015 in den Ruhestand geht.

Baloise setzt auf interne Kräfte

Mit der Berufung Bölkes in den Basler-Vorstand setzt Group CEO Martin Strobel ebenfalls auf “eine erfahrene und bewährte interne Führungskraft”. Bislang leitet der 57-Jährige den Bereich Recht, Steuern und Compliance und unterstützt Schiltknecht in seiner Funktion als CFO. Bölke wird ab 1. Mai 2015 für das Ressort Finanzen und Kapitalanlagen verantwortlich sein.

Wie zuvor bereits bekannt, verlässt Basler-Vorstand Christoph Wetzel, zuständig für die Bereiche Operations und Personal, den Versicherer spätestens zum 30. April 2015. Ihn zieht es als Vorstand zur Talanx Deutschland AG nach Hannover. Über seine Nachfolge werde zu gegebener Zeit informiert, teilte die Baloise Group mit. (lk)

Foto: Basler

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...