Deutsche Unterstützungskasse und WWK sind bAV-Partner

Die Deutsche Unterstützungskasse e.V. aus Hamburg und die Münchener WWK Lebensversicherung kooperieren ab sofort in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Makler können nunmehr auf das bAV-Produktportfolio von 16 Versicherungsgesellschaften zurückgreifen, teilt der Verein mit.

Christian Willms, Vorstand der Deutschen Unterstützungskasse

„Mit der WWK haben wir einen ausgewiesenen Spezialisten im fondsgebundenen Altersvorsorgegeschäft gewonnen, der ähnlich wie wir vorwiegend mit unabhängigen Beratern zusammenarbeitet und daher sehr gut zu uns passt“, sagt Christian Willms, Vorstand der Deutschen Unterstützungskasse, bei der es sich um eine versichererunabhängige, kongruent rückgedeckte Unterstützungskasse handelt.

Makler können unterschiedliche Produktlösungen miteinander kombinieren

Das Geschäftsmodell des Unternehmens sieht nach eigenen Anagben vor, dass Makler klassische und fondsgebundene Tarife der Versicherungspartner für jede Unterstützungskassenversorgung individuell zusammenstellen und kombinieren können.

Auf diese Weise könne jede einzelne Versorgung mit mehreren Versicherern umgesetzt werden und zugleich das Kapitalanlagerisiko besser gestreut werden, so die Deutsche Unterstützungskasse. (lk)

[article_line]

Foto: Deutsche Unterstützungskasse

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.