22. August 2014, 08:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Assekuranz setzt auf höhere Anlagen-Duration

Die Verlängerung der Laufzeiten festverzinslicher Anlagen stellt ein beliebtes Zinsinstrument der Versicherungsgesellschaften dar um der Niedrigzinsphase zu trotzen. Laut Branchenanalysten ist die Assekuranz bestrebt, die Duration des Investmentbestandes über Neuanlagen in länger laufende Papiere “sukzessive zu erhöhen”.

Duration

Dr. Daniel von Borries, Ergo Versicherungsgruppe: “Wir betreiben seit Jahren ein Asset-Liability-Management und haben die Duration der Anlagen weitgehend an die Duration der Verpflichtungen angepasst.”

So erklärt Alexander Mayer, Generalbevollmächtigter der Württembergischen Lebensversicherung: “Wie die Wettbewerber begegnen wir dem rekordtiefen Zinsniveau mit zahlreichen zielgerichteten Maßnahmen auf der Aktivseite. So wurde beispielsweise die Aktivduration im Rahmen unserer dynamischen Durationssteuerung in den letzten Jahren konsequent erhöht”.

Dadurch habe man das Zinsänderungsrisiko im jeweiligen Marktumfeld stetig verbessern können, berichtet Mayer. “Für uns ist eine weitreichende, der Marktlage angemessene Diversifikation im Rentenbereich ein zentraler Punkt unseres Kapitalanlagemanagements”, resümiert der Kapitalmarkt-Experte der Württembergischen.

Asset-Liability-Ansatz empfohlen

Dass die Verlängerung der Laufzeiten festverzinslicher Anlagen ein beliebtes Zinsinstrument der Investment-Strategen der Gesellschaften darstellt, ist den Analysten der Ratingagentur Assekurata bereits bekannt. Sie wissen zu berichten, dass die Branche bestrebt sei, die Duration des Investmentbestandes über Neuanlagen in länger laufende Papiere “sukzessive zu erhöhen”.

Seite zwei: Reduktion der “Duration Gap”

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Sponsoring: Eine Prise Pathos

Erst kürzlich haben zwei große Versicherer ihr Sponsoring im Bereich Profifussball verlängert und ausgebaut. Von sportlichen Misserfolgen ließen sie sich dabei nicht abschrecken – denn auch die emotionale Komponente spielt beim Sponsoring eine wichtige Rolle.

mehr ...

Immobilien

Schönheitsreparaturen in unrenovierter Wohnung: Wer muss renovieren und trägt die Kosten?

Nichts geht über ein schönes Zuhause: Der Zustand einer Wohnung kann sich im Laufe der Jahre deutlich verschlechtern, vor allem wenn der Mieter die Wohnung unrenoviert übernommen hat.Das bedeutet: Schönheitsreparaturen sind fällig. Doch wer ist für die anfallenden Arbeiten zuständig?

mehr ...

Investmentfonds

Schwellenländeranleihen auf Erholungskurs? 5 Fragen und Antworten für Anleger

Weltweit kämpfen Volkswirtschaften mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie, die insbesondere mit Blick auf die Schwellenländer für zahlreiche negative Schlagzeilen gesorgt hat. Doch häufig werden Schwellenländer fälschlicherweise als homogenes Anlageuniversum betrachtet. In diesem Q&A stellt Alejandro Arevalo, Fondsmanager im Bereich Emerging Markets Debt bei Jupiter Asset Management, einige Missverständnisse zu Anlagen in Schwellenländeranleihen richtig und erklärt, wo er derzeit die attraktivsten Chancen sieht.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz erweitert Produktportfolio um hauseigenen Edelmetalltarif „EasyGoSi“

Deutschlands größter Maklerpool ermöglicht seinen angebundenen Maklern mit „EasyGoSi“ ab sofort die einfache und sichere Vermittlung der beiden Edelmetalle Gold und Silber. Die Vermittlung ist erlaubnisfrei und unterliegt keinen weiteren Auflagen nach § 34f der Gewerbeordnung oder anderen Dokumentationspflichten. Mit dem neuen Tarif reagiert die Fonds Finanz auf den Bedarf der Vermittlerkunden, die in den derzeit wirtschaftlich unsicheren Zeiten vermehrt in die Edelmetalle Gold und Silber investieren möchten.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...