11. August 2014, 16:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Versicherte wollen mehr Beitragsrückerstattung

Kostenbewusstes Verhalten ihrer Kunden belohnen die privaten Krankenversicherer mit Beitragsrückerstattungen, die Kfz-Versicherer mit Schadenfreiheitsrabatten. Aus Sicht der Versicherungsplattform Friendsurance wird umsichtiges Kundenverhalten jedoch zu wenig von der Assekuranz honoriert – zum Verdruss der Versicherten.

Friendsurance: Kunden wünschen mehr Beitragsrückerstattung

Tim Kunde, Friendsurance: “Der Versicherte sollte nicht mehr Beiträge bezahlen müssen als wirklich notwendig.”

Neun von zehn Deutsche (88 Prozent) wünschen sich, dass Schadensfreiheit im Versicherungsbereich mehr belohnt wird, verlautet Friendsurance auf Basis einer repräsentativen Emnid-Umfrage.

Das Berliner Unternehmen hat dieses Ergebnis natürlich mit Bedacht veröffentlicht, denn Friendsurance verfolgt ein Geschäftsmodell, das vor allem jene Kunden ansprechen dürfte, die sich darüber ärgern, mehr in eine Versicherung einzuzahlen als herauszubekommen – und das sind offenbar recht viele.

Zahlen ohne Leistung? Viele Befragte sehen das nicht ein

So stimmen 58 Prozent der Verbraucher der Frage zu, ob es sie “schon einmal genervt hat, dass sie Jahr für Jahr Geld für Versicherungen ausgeben, die sie selten oder nie in Anspruch nehmen”. Frauen bejahten die Frage zu 60 Prozent, Männer zu 56 Prozent (siehe Grafik nächste Seite).

“Der Versicherte sollte nicht mehr Beiträge bezahlen müssen als wirklich notwendig. Deshalb haben wir ein neues Versicherungsprinzip entwickelt, mit dem man einen Teil der Beiträge zurückbekommt, wenn keine Schäden passieren”, sagt Tim Kunde, Geschäftsführer und Mitgründer von Friendsurance.

Seite zwei: Ohne Versicherer im Hintergrund geht es nicht

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

E-Scooter: So versichern Sie sich richtig

Nach einigem Hin und Her ist es soweit: Auch die Deutschen dürfen bald E-Scooter fahren. Doch über die Freude am neuen Fortbewegungsmittel sollten sie eines nicht vergessen: Den richtigen Versicherungsschutz. Das müssen Trendsetter wissen, bevor sie auf den Elektro-Roller steigen.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...