Anzeige
31. Dezember 2014, 09:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Flexibel und individuell – so geht Altersvorsorge ab heute”

Cash. sprach mit Olaf Axel Engemann, Leiter Direktion unabhängige Vertriebspartner der Generali Versicherung AG, über das Potenzial von Indexpolicen und die Merkmale der hauseigenen Produkte.

Indexbeteiligung

Olaf Engemann: “Eine lange Ansparphase senkt die erforderlichen Aufwendungen und erhöht die Renditechancen.”

Cash.: Kunden hatten bislang die Wahl zwischen klassischen Lebens- und Rentenversicherungen einerseits und Policen mit Fondsbindung andererseits. Wo kann die indexgebundene Einmalbeitragspolice innerhalb dieses Spektrums verortet werden?

Engemann: Unsere Rente Chance Plus zählt zu den klassischen Produkten, denn die Generali investiert hier ausschließlich die Überschussbeteiligung in den Kauf einer Indexpartizipation auf den Euro Stoxx 50. Anders verhält es sich bei unserem neuen Produkt Rente Profil Plus. Hier zahlt der Kunde einen monatlichen Beitrag und entscheidet, wie viel Prozent seiner eingezahlten Beiträge er am Ende der Laufzeit garantiert wiederhaben möchte.

Ähnlich wie in der Rente Chance Plus werden auch bei dem neuen Produkt ausschließlich die Überschüsse in Indexpartizipationen investiert. Abhängig von der Höhe des Beitragsgarantieniveaus kann der Kunde bis zur vollen Höhe seines Sparbeitrags auch in Fonds investieren und erhöht damit entsprechend seine Renditechancen.

Wir sprechen also von einem Mix aus fondsgebundener Rentenversicherung, Beitragsgarantie und Indexbeteiligung. Eine strenge Zuordnung ist bei diesen modernen Altersvorsorgeprodukten nicht mehr möglich.

Das Einmalbeitragsgeschäft ist in der Branche zuletzt deutlich angezogen. Rechnen Sie nicht zuletzt angesichts der bevorstehenden Rechnungszinsabsenkung mit wachsenden Abschlusszahlen für Ihre Rente Chance Plus?

Der Renditeausblick bei unserer Rente Chance Plus ist die Indexbeteiligung – weniger der garantierte Rechnungszins. Kunden, die einen Einmalbeitrag für ihre Altersvorsorge investieren möchten, ohne Verlustrisiko und mit höheren Renditechancen als bei klassischen Lebens- und Rentenversicherungen, wählen die Rente Chance Plus.

Unser Einmalbeitragsgeschäft ist auf einem normal hohen Niveau, vergleichbar mit dem der letzten Jahre. Einen sogenannten Schlussverkaufseffekt zum Jahresende 2014 aufgrund der Rechnungszinsabsenkung haben wir nur in geringem Maße gespürt.

Seite zwei: “Stets positive maßgebliche Indexentwicklung verbuchen”

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Bayerische hat neue Fondsrente im Angebot

Die Bayerische erweitert ihr Angebot in der Altersvorsorge und startet die neue Basis-Rente Aktiv, eine Fondsrente mit variablen Anlagemöglichkeiten. Kunden können dabei zwischen drei Tarif-Angeboten wählen: Chance, Wachstum oder Sicherheit.

mehr ...

Immobilien

Wohnpreise entkoppeln sich von Einkommen

Die Immobilienpreise sind in urbanen und ländlichen Gebieten weiter gestiegen. In den Metropolen überholt das Preiswachstum inzwischen die Entwicklung der Einkommen. Der BVR stellt drei Forderungen an die Politik, um die Entwicklung zu verlangsamen.

mehr ...

Investmentfonds

Viel Rückenwind für Schwellenländer

Während die globale Konjunktur nur langsam vorankommt, lassen zahlreiche Schwellenländer die Industriestaaten hinter sich. Im Durchschnitt erwarten Karen Watkin und Morgan Harting, beide Multi-Asset Portfolio Manager bei AllianceBernstein, für die Schwellenländer 2017 ein Wachstum von 4,1 Prozent, für die Industrieländer hingegen nur knapp über zwei Prozent. Doch das ist nicht der einzige Faktor, der für Anlagen in den Emerging Markets (EM) spricht.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...