Anzeige
19. März 2014, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kinderinvaliditätspolicen: Zwei von zehn Tarifangebote sind gut

Durchwachsenes Urteil für Kinderinvaliditäts-versicherungen: Nur zwei von zehn Tarife erhielten von der Verbraucherzeitschrift “Finanztest” die Note “gut”. Seit einigen Jahren ist der Markt zur Absicherung der “lieben Kleinen” im Umbruch. Beim letzten Test im Jahr 2010 standen noch 19 Tarif-Angebote zur Auswahl.

Kinderinvaliditaetsversicherungen in Kinderinvaliditätspolicen: Zwei von zehn Tarifangebote sind gut

Wenn Eltern ihre Kinder vor den finanziellen Langzeitfolgen von Krankheit und Unfall schützen möchten, kann eine frühzeitige Absicherung gegen Invalidität helfen.

Wie “Finanztest” mitteilt, wurden die Vertragsbedingungen und Antragsformulare der zehn Anbieter untersucht. Die besten Tarife boten demnach die Basler und die WGV (“gut”). Sechs Tarife wurden als “befriedigend” gewertet (Allianz, Badische, Barmenia, Ergo, Provinzial Nord, Westfälische Provinzial), jeweils ein Tarif erhielt das Urteil “ausreichend” (DEVK) beziehungsweise “mangelhaft” (Württembergische).

Auf Einmalzahlungen achten

Im Idealfall biete ein Vertrag nicht nur eine lebenslange Rente, so “Finanztest”, sondern auch eine Einmalzahlung, mit der Umbaukosten und Anschaffungen wie ein Rollstuhl finanziert werden können. Ein “guter” Tarif kostet demnach 420 Euro pro Jahr (Basler). Tarife mit Rente aber ohne Einmalzahlung kosten zwischen 130 Euro und 478 Euro pro Jahr. Der hier mit “gut” bewertete Tarif der WGV liegt bei 354 Euro pro Jahr.

Unfallversicherung zahlt nicht bei Schwerbehinderung aufgrund von Krankheit

Weiter empfiehlt “Finanztest”, Gesundheitsfragen im Antrag vollständig und wahrheitsgemäß auszufüllen. “Ansonsten kann der Versicherer später Leistungen verweigern. Hat das Kind bereits Vorerkrankungen, bekommt man unter Umständen nur einen Vertrag, der bestimmte Krankheiten ausschließt”, heißt es.

Grundsätzlich halten die Tester eine Kinderinvaliditätsversicherung für sinnvoll, wenn Eltern ihre Kinder vor den finanziellen Langzeitfolgen von Krankheit und Unfall schützen möchten. So sei eine Unfallversicherung zwar deutlich günstiger, diese zahle aber nur in wenigen Fällen. Weitaus mehr Kinder werden aufgrund einer Krankheit schwerbehindert (siehe Grafik). (lk)

 

Kinderinvalidita T Finanztest in Kinderinvaliditätspolicen: Zwei von zehn Tarifangebote sind gut

Grafik: Finanztest

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“BU-Beratung durch Makler als bester Weg zur passenden Lösung”

“Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein hoch erklärungsbedürftiges Produkt”, sagt Michael Stille, Vorstandsvorsitzender der Dialog Lebensversicherung. Im Interview mit Cash. sprach er über die Bezahlbarkeit von BU-Policen und “best advice” vom Versicherungsmakler.

mehr ...

Immobilien

Die teuersten Hansestädte

Hamburg ist die teuerste der Hansestädte, sowohl für Mieter, als auch für Käufer. Ein Quadratmeter kostet mehr als doppelt so viel wie in Stralsund. Immowelt hat untersucht, welches die teuersten und günstigsten Städte der Hanse sind.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzkrise ist in der dritten Runde

Nach Meinung von Volkswirt Prof. Dr. Thomas Mayer befindet sich die Finanzkrise in der dritten Phase, mit politischen Trends, die aber auch Auswirkungen auf den Finanzsektor haben.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...