19. März 2014, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kinderinvaliditätspolicen: Zwei von zehn Tarifangebote sind gut

Durchwachsenes Urteil für Kinderinvaliditäts-versicherungen: Nur zwei von zehn Tarife erhielten von der Verbraucherzeitschrift “Finanztest” die Note “gut”. Seit einigen Jahren ist der Markt zur Absicherung der “lieben Kleinen” im Umbruch. Beim letzten Test im Jahr 2010 standen noch 19 Tarif-Angebote zur Auswahl.

Kinderinvaliditaetsversicherungen in Kinderinvaliditätspolicen: Zwei von zehn Tarifangebote sind gut

Wenn Eltern ihre Kinder vor den finanziellen Langzeitfolgen von Krankheit und Unfall schützen möchten, kann eine frühzeitige Absicherung gegen Invalidität helfen.

Wie “Finanztest” mitteilt, wurden die Vertragsbedingungen und Antragsformulare der zehn Anbieter untersucht. Die besten Tarife boten demnach die Basler und die WGV (“gut”). Sechs Tarife wurden als “befriedigend” gewertet (Allianz, Badische, Barmenia, Ergo, Provinzial Nord, Westfälische Provinzial), jeweils ein Tarif erhielt das Urteil “ausreichend” (DEVK) beziehungsweise “mangelhaft” (Württembergische).

Auf Einmalzahlungen achten

Im Idealfall biete ein Vertrag nicht nur eine lebenslange Rente, so “Finanztest”, sondern auch eine Einmalzahlung, mit der Umbaukosten und Anschaffungen wie ein Rollstuhl finanziert werden können. Ein “guter” Tarif kostet demnach 420 Euro pro Jahr (Basler). Tarife mit Rente aber ohne Einmalzahlung kosten zwischen 130 Euro und 478 Euro pro Jahr. Der hier mit “gut” bewertete Tarif der WGV liegt bei 354 Euro pro Jahr.

Unfallversicherung zahlt nicht bei Schwerbehinderung aufgrund von Krankheit

Weiter empfiehlt “Finanztest”, Gesundheitsfragen im Antrag vollständig und wahrheitsgemäß auszufüllen. “Ansonsten kann der Versicherer später Leistungen verweigern. Hat das Kind bereits Vorerkrankungen, bekommt man unter Umständen nur einen Vertrag, der bestimmte Krankheiten ausschließt”, heißt es.

Grundsätzlich halten die Tester eine Kinderinvaliditätsversicherung für sinnvoll, wenn Eltern ihre Kinder vor den finanziellen Langzeitfolgen von Krankheit und Unfall schützen möchten. So sei eine Unfallversicherung zwar deutlich günstiger, diese zahle aber nur in wenigen Fällen. Weitaus mehr Kinder werden aufgrund einer Krankheit schwerbehindert (siehe Grafik). (lk)

 

Kinderinvalidita T Finanztest in Kinderinvaliditätspolicen: Zwei von zehn Tarifangebote sind gut

Grafik: Finanztest

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

Share-Deal-Reform: ZIA sieht “verheerende Auswirkungen”

In der Anhörung zur grunderwerbsteuerlichen Ausweitung bei sogenannten “Share Deals” im Deutschen Bundestag hat der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, erneut mit drastischen Worten vor einem “drohenden Kollateralschaden” gewarnt.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...