Anzeige
27. Oktober 2014, 11:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LVRG verunsichert Makler

Die Mehrheit der Makler weiß nicht genau welche Auswirkungen das LVRG für auf das eigene Geschäft haben wird, so eine aktuelle Umfrage der Hamburger Vertriebsservice-Gesellschaft Maklermanagement.ag. Die Hälfte der befragten Vermittler rechnet demnach mit einer deutlichen Konsolidierung.

LVRG: Makler erwarten Beraterschwund

Nur ein Fünftel der befragten Makler hat eine genaue Vorstellung von den Auswirkungen des LVRG.

Knapp jeder fünfte Makler weiß laut der Umfrage ziemlich genau, welche Veränderungen durch das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) auf ihn zukommen. Fast ebenso viele Makler haben sich demnach mit dem Gesetz jedoch noch nicht beschäftigt. 61 Prozent der Befragten könne die Auswirkungen des LVRG für sich noch nicht genau einschätzen.

“Es überrascht mich, dass das Lebensversicherungsreformgesetz bei der Mehrheit der Makler noch nicht angekommen ist, geht es darin doch um ihre Zukunft”, kommentiert Jürgen Riemer, Vorstand der Maklermanagement.ag.

 Makler rechnen mit Vermittlersterben

74 Prozent der befragten Makler erwartet eine massive Konsolidierungswelle in ihrer Berufsgruppe. Jeder zweite Befragte ist der Ansicht, dass das LVRG der Tod des kleinen und mittelständischen Maklerbüros ist. “Das sehe ich anders; Makler, die sich mit den neuen Themen beschäftigen, die qualifiziert sind und ihre Maklerbüros unternehmerisch führen, haben gute Zukunftschancen”, widerspricht Maklermanagement.ag-Vorstand Riemer.

Skeptisch zeigen sich Makler der Umfrage zufolge auch bezüglich der Ziele, die der Gesetzgeber mit der Regulierung verfolgt. So sind 78 Prozent der befragten Makler der Meinung, dass sich weder die Produkte durch das LVRG besser miteinander vergleichen liessen.

Auch dass das Gesetz zu mehr Fairness und Gerechtigkeit für Verbraucher führe bezweifeln 73 Prozent der Makler. 87 Prozent der befragten Makler glauben zudem nicht, dass das LVRG Altersvorsorgeprodukte für Verbraucher überhaupt erst wieder attraktiv und vermittelbar macht.

 

Seite zwei: Künftige Provisionsmodelle

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Extremwetter: Absicherung muss nicht teuer sein

Der Herbst ist in Deutschland eingezogen und mit ihm kommt auch wieder extremes Wetter: Schon heute werden im Norden der Republik Sturmfluten erwartet. Jetzt sollte das eigene Heim gegen Schäden durch diese Umweltbedingungen versichert sein.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

Robo Advisor bietet bAV-Lösung

Der Robo-Advisor-Angebot Fintego der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) steht nun auch für die Nutzung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) zur Verfügung.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...