27. Januar 2014, 16:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Makler sehen persönliche Betreuung auf dem Rückzug

Drei Viertel der Finanz- und Versicherungsvermittler in Deutschland (74 Prozent) legt großen Wert auf einen festen Ansprechpartner in der Maklerbetreuung. Dies ergab eine aktuelle Umfrage durch das Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov. Doch viele Befragte befürchten, dass ihnen die Versicherer diesen Wunsch künftig nicht mehr erfüllen.

Maklerbetreuung auf dem Rückzug

Viele Makler sehen die persönliche Betreuung in Gefahr.

Laut YouGov erwarten drei von fünf unabhängige Vermittler, dass die Gesellschaften die persönliche Betreuung in den kommenden Jahren weiter abbauen werden (siehe erste Grafik). Dabei legten die 257 Befragten bei der persönlichen Maklerbetreuung besonderen Wert auf Zuverlässigkeit sowie Lösungsorientierung und -geschwindigkeit.

Darüber hinaus ernten die Versicherer Pluspunkte, wenn sie in der Lage sind, frühzeitige Informationen über Veränderungen in den Versicherungsbedingungen zu liefern.

Maklerbetreuung auf dem Rückzug

60 Prozent der Befragten erwarten, dass die Betreuung durch die Versicherer künftig weniger persönlich ausfallen wird. Quelle: YouGov

Unterstützung bei Angebotserstellung am häufigsten gewünscht

Die häufigsten Anlässe, weshalb Makler die Betreuung der Finanz- und Versicherungsunternehmen in Anspruch nehmen, sind die Unterstützung bei der Angebotserstellung (45 Prozent, siehe zweite Grafik), Probleme bei der Schadenregulierung oder Kostenerstattung (36 Prozent) sowie Fragen zu neuen Versicherungsprodukten (35 Prozent).

Die beste persönliche Betreuung bieten demnach die Versicherer Nürnberger, VHV und Volkswohlbund (in alphabetischer Reihenfolge). Diese überzeugten vor allem in den Bereichen fachliche Kompetenz, Flexibilität und Lösungsorientierung sowie Erreichbarkeit, teilen die Marktforscher mit. (lk)

Maklerbetreuung auf dem Rückzug

Jeder vierte Makler hat Fragen zu neuen oder bestehenden Versicherungsprodukten. Quelle: YouGov

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Viel sinnvoller ist jedoch eine unabhängige Beratung zu den einzelnen Versicherungen. Diese gewährleistet beispielsweise ein Versicherungsvergleich online. Für die Risikolebensversicherung kann ich hier die Seite: http://www.risikolebensversicherung-sofortvergleich.de empfehlen!

    Kommentar von Mareike — 5. Februar 2014 @ 18:02

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...