26. September 2014, 11:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Das Konzept der Pools & Finance ist stimmig”

Cash.-Online sprach mit Oliver Lang, Vorstand des Oberurseler Maklerpools BCA, über den verkleinerten Veranstalterkreis der “Pools & Finance” sowie mögliche Folgen auf Ausrichtung und Zukunft der Messe.

Pools & Finance: Das Konzept ist in sich stimmig

“Wir glauben nicht, dass sich der Ausstieg der beiden Mitveranstalter großartig auf die Besucherzahl auswirken wird.”

Cash.-Online: Mit dem VUV, Netfonds und Blau direkt haben nun insgesamt drei der ursprünglichen Veranstalter die “Pools & Finance” verlassen. Wie bewerten Sie diese Entwicklung?

Lang: Zunächst möchten wir uns bei Netfonds, dem VUV und Blau direkt für Ihre aktive Teilnahme und engagierte Unterstützung bedanken, auch wenn wir es im Veranstalterkreis natürlich bedauern, für 2015 nicht mehr auf diese kollegialen Mitstreiter zurückgreifen zu können. Doch ein einmal zugesagtes Engagement ist ja nicht in Stein gemeißelt und das gilt natürlich auch für die Genannten.

Für alle verantwortlich Beteiligten einer Pools & Finance-Veranstaltung liegt ein Mehrwert ja glücklicherweise gerade darin, dass das Konzept per se keinen Closed-Shop-Gedanken vorsieht. Übrigens steht den drei Ausstiegen mit dem Votum-Verband ein attraktiver Neuzugang gegenüber.

Inwieweit stellen diese Ausstiege das Konzept der Messe infrage?

Wie gesagt, gehört es gerade zum Konzept der Messe, dass sie – auch was den Veranstalterkreis betrifft – offen ist. Der Konzeptmix aus umfassendem Informationsangebot, qualifizierten Weiterbildungsoptionen und offenem Fach- und Branchenaustausch hat sich als überaus tragfähig erwiesen. Deshalb halten wir solange daran fest, wie uns dies vom Adressaten durch positive Resonanz und rege Nachfrage bestätigt wird.

Die insgesamt erfreulichen Besucherzahlen auf beständig hohem Niveau beweisen bislang, dass das Konzept Stand heute vom Grundsatz her in sich stimmig ist und aktuell keiner grundlegenden Neujustierung bedarf, sich wohl aber punktuell offen für neue Trends und interessante Themen zeigt. So gewinnt beispielsweise das Thema Qualifikation augenscheinlich an Bedeutung, dementsprechend richtet sich unser Messeangebot hier noch stärker aus.

 

Seite zwei: “Der Veranstalterkreis ist grundsätzlich aufgeschlossen”

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Thomas-Cook-Kunden sollen Ansprüche beim Insolvenzverwalter anmelden

Das Justizministerium hat Pauschalreise-Kunden der insolventen Thomas Cook aufgefordert, ihre Ansprüche nicht nur bei der Versicherung, sondern auch beim Insolvenzverwalter anzumelden. Das sei Voraussetzung dafür, das versprochene Geld vom Bund zu erhalten, teilte das Ministerium am Freitag mit.

mehr ...

Immobilien

Neues Finanzierungskonzept: Sorgenfrei im Alter

Viele Menschen möchten sich im Rentenalter Wünsche und Träume erfüllen. Die notwendigen Geldmittel stecken dabei oftmals im Eigenheim fest. Um sich mithilfe der Immobilie den Lebensabend zu finanzieren, gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Welche das sind und welche Vor- und Nachteile sie bieten, zeigt der Vergleich der Immobilienverkaufsmodelle.

mehr ...

Investmentfonds

London: Werden keine “Empfänger von EU-Regeln” nach Brexit

Unternehmerverbände in Großbritannien zeigen sich vor dem Brexit besorgt. Sie fürchten hohe Kosten durch Handelsbarrieren und warnen vor Preiserhöhungen für britische Verbraucher. Doch ihre Forderungen angesichts der Befürchtungen finden beim Finanzminister kein Gehör.

mehr ...

Berater

Sonntagsfrage unter Vermittlern: FDP siegt, SPD ohne Chance

Bei Finanzvermittlern steht weiterhin die FDP in der Gunst ganz oben, wenn es um die nächste Bundestagswahl geht. Das hat das 12. AfW-Vermittlerbarometer im November 2019 mit über 1.500 teilnehmenden Vermittlern ergeben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Habona erreicht Vollinvestition des Einzelhandelsfonds 06

Der Frankfurter Fondsinitiator und Asset Manager Habona Invest hat für seinen Einzelhandelsfonds 06 zum Jahresende 2019 sechs weitere Nahversorgungsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 44 Millionen Euro und einer Gesamtmietfläche von circa 19.500 Quadratmetern erworben.

 

mehr ...

Recht

Winzerverband schlägt Schadenersatz statt Strafzölle auf Wein vor

Statt der Strafzölle auf Wein sollte die Bundesregierung den USA nach einem Vorschlag des Weinbauverbands Rheinhessen eine Schadenersatzzahlung anbieten. “Die deutsche Politik sollte jetzt unkonventionelle Lösungen anstreben”, erklärte Verbandspräsident Ingo Steitz.

mehr ...