19. September 2014, 17:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pools & Finance: Netfonds und VUV steigen aus

Der Hamburger Maklerpool Netfonds und der Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. (VUV) werden bei der nächsten “Pools & Finance“-Messe nicht mitwirken. Dem verkleinerten Kreis der Veranstalter hat sich indes der Votum Verband unabhängiger Finanzdienstleistungs-Unternehmen in Europa e.V. (Votum) angeschlossen.

Pools & Finance 2015 ohne Netfonds und VUV

Mit Netfonds und dem VUV haben zwei Veranstalter die Messe verlassen, die seit der ersten Pools & Finance 2012 in Darmstadt zum Veranstalterkreis gehörten.

Wie das Veranstaltungsmanagement der Pools & Finance mitteilt, streben der VUV und Netfonds eine neue Ausrichtung an und scheiden daher auf eigenen Wunsch als Organisatoren für das kommende Jahr aus. Im Rahmen seiner strategischen Neubewertung wolle der VUV in absehbarer Zeit generell die Messeteilnahmen reduzieren, heißt es in der Mitteilung. Der VUV werde daher auch die Pools & Finance nicht mehr aktiv begleiten.

Der Lübecker Maklerpool Blau direkt hatte bereits im Rahmen der diesjährigen Pools & Finance angekündigt, dass man den Veranstalterkreis verlassen wolle.

Netfonds will sich verstärkt eigener Zielgruppe widmen

Netfonds begründet dem Veranstaltungsmanagement zufolge den Ausstieg mit der Absicht, sich derzeit in ihrem Engagement wieder voll und ganz auf hauseigene Prioritätensetzung fokussieren zu wollen. “Die Messe hat sich gut entwickelt und in kurzer Zeit einen erfreulich hohen Stellenwert in der Branche erarbeitet”, erläutert Netfonds-Vorstand Karsten Dümmler. Aus diesem Konzept resultiere ein hohes Informations- und Austauschpotenzial von großem Nutzen für den Berater.

“Dennoch haben wir uns von Netfonds dazu entschlossen, unsere Energie künftig fokussierter und individueller in unsere eigene vertriebliche Zielgruppe zu investieren. Da wir derzeit nicht sehen, beiden Aufgabenstellungen in gleichem Maße gerecht werden zu können, haben wir uns nach reiflicher Überlegung und in kollegialer Rücksprache mit den übrigen Veranstaltern letztlich darauf verständigt, uns im Hinblick auf die Vorbereitungen für nächste Pools & Finance als Mitorganisator auszuklinken”, so Dümmler weiter.

 

Seite zwei: Votum-Verband: “Pools & Finance als idealer Rahmen für Dialog”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neuer Streit um die Grundrente: Was DGB und CDU zu sagen haben

Abseits der Frage, wie sich Menschen künftig durch Städte bewegen, findet eine neuerliche Auseinandersetzung zur Grundrente statt. Kontrahenten dieses Mal sind Amelie Buntenbach, Mitglied im DGB-Vorstand, und Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag. “Sozialklimbim” oder nicht lautet ihr Streitthema.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...