Anzeige
Anzeige
26. Februar 2014, 13:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Führungswechsel bei Swiss Life Deutschland

Wie Swiss Life Deutschland mitteilt, geht Manfred Behrens (59) in Pension. Behrens Aufgaben als CEO Deutschland und Mitglied der Konzernleitung der Swiss Life-Gruppe übernimmt ab 1. April 2014 Markus Leibundgut (45).

Swiss Life Deutschland: Behrens geht in Pension

Markus Leibundgut übernimmt zum 1. April 2014 die Position als CEO von Swiss Life Deutschland.

“Die Weichen für Swiss Life in Deutschland sind auf profitables Wachstum gestellt. Das Unternehmen ist für den nächsten Entwicklungsschritt gut gerüstet, der nun mit einer neuen Führung angegangen werden soll”, erläutert Behrens. Er war rund zehn Jahren im Dienste von Swiss Life tätig.

Mit seiner umsichtigen Art und seinem profunden Vertriebs-Know-how habe Behrens in der Entwicklung von Swiss Life wertvolle Impulse gesetzt, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Der Verwaltungsrat sowie die Konzernleitung der Swiss Life-Gruppe danken Manfred Behrens für sein langjähriges, großes Engagement und wünschen ihm für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute.

Integration der Geschäftsfelder

Dr. Markus Leibundgut verfügt über eine breite Erfahrung in der europäischen Versicherungslandschaft und war vor seiner Tätigkeit in Deutschland als CFO für Swiss Life Schweiz tätig. Im Juli 2013 wurde er zum Chief Operating Officer in die Geschäftsführung von Swiss Life Deutschland berufen.

Zusammen mit dem CEO-Wechsel vollziehe man nun den letzten Schritt in der Integration all ihrer Geschäftstätigkeiten im deutschen Markt, so Swiss Life Deutschland. Alle Vertriebs- und Produktionseinheiten werden demnach unter einem Dach zusammengeführt.

Dementsprechend komme es per 1. April 2014 zu weiteren organisatorischen und personellen Anpassungen in der Geschäftsführung von Swiss Life Deutschland. Als CEO soll Leibundgut auch Hauptbevollmächtigter der Niederlassung München werden. Zudem übernimmt er die Leitung Endkundenvertriebe.

Personelle Anpassungen in der Geschäftsführung

Falko Knabe, der bisher diese Funktion innehatte, hat sich laut Swiss Life Deutschland entschlossen, das Unternehmen zu verlassen. Ebenfalls aus dem Unternehmen ausscheiden wird Dr. Martin Jünke, bisher CFO von Swiss Life Deutschland. Sein Nachfolger wird Dr. Tilo Finck, bisher Hauptbevollmächtigter der Niederlassung in München. Swiss Life dankt Dr. Martin Jünke und Falko Knabe für ihren großen Einsatz und wünscht ihnen beruflich wie persönlich alles Gute.

Die Geschäftsführung von Swiss Life Deutschland setzt sich per 1. April 2014 wie folgt zusammen: Chief Executive Officer Swiss Life Deutschland: Dr. Markus Leibundgut, bisher Chief Operating Officer; Leiter Endkundenvertriebe: Dr. Markus Leibundgut; Leiter Intermediärvertrieb: Thomas A. Fornol, bisher Leiter Maklervertrieb in der Geschäftsleitung der Niederlassung in München; Chief Financial Officer: Dr. Tilo Finck, bisher verantwortlich für das Versicherungsgeschäft von Swiss Life in Deutschland; Chief Operating Officer: Dr. Matthias Trabandt, bisher Chief Information Officer Novartis International; Leiter Versicherungsproduktion (ab 1. Juli 2014): Amar Banerjee, bisher Leiter Produktmanagement Privatkunden Swiss Life Schweiz. (jb)

Foto: Swiss Life Deutschland 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...