Wiederanlage: Lebensversicherer tun sich schwer

Weil der Versicherer auch dann noch eine Rente zahlen müsste, wenn das Kapital aufgebraucht ist, kalkuliert er besonders vorsichtig. Das drückt sich in dem relativ geringen Rentenwert aus. Etwas günstiger schien das Angebot ihrer Hausbank.

[article_line type=“most_read“]

Zahlt sie die 60.000 Euro in einen Investmentfonds ein und schließt einen Auszahlplan ab, könnte sie monatlich mit rund 330 Euro rechnen, vorausgesetzt, es wirft im Schnitt jedes Jahr drei Prozent Rendite ab. Die Sache hat allerdings einen Haken: Im Alter von 83 ist das Kapital aufgebraucht. Soll das Geld bis 93 reichen, kämen auch nur rund 250 Euro Monatsrente raus.

Wette auf ein langes Leben

Gern rechnen Banken mit sechs Prozent Aktienfondsrendite pro Jahr, was sehr gute Fonds auch erreichen können. Die meisten Fonds bleiben aber darunter. Und mit der Renditeerwartung steigt auch das Risiko – für eine fest eingeplante Rentenhöhe keine verlässliche Grundlage. Allein die Versicherer bieten Produkte, die lebenslange Leistungen und die Sicherheit des eingezahlten Kapitals garantieren können, wenn auch zu einem hohen Preis. Die Rente gegen Einmalbetrag ist eine Wette auf ein langes Leben: Nur wer 90 Jahre und älter wird, bekommt seinen eingezahlten Beitrag am Ende wieder heraus.

Zudem nagt die Zinskrise an den Sofortrenten. Die Sofortrente hat dennoch Charme – vor allem kurz vor dem Ruhestand – und ist für die Zielgruppe 50plus eine Option bei der Ruhestandsplanung. Der Marktbeobachter Map-Report analysiert seit acht Jahren die Performance einer Sofortrente gegen 50.000 Euro Einmalbeitrag für die letzten zehn, 15 und 20 Jahre. Wer die Police 1994 abgeschlossen hat, erhält von den 23 damals tätigen Anbietern durchschnittlich 93.327 Euro an addierter Rentenleistung über die jetzt abgelaufenen 20 Jahre.

Wiederanlage kaum attraktiv

Der Vergleich fällt auf den ersten Blick schwer, weil unterschiedliche Rentenarten vertreten sind – von der dynamisch wachsenden über die konstante bis hin zur fallenden Rente. Demnach fuhren Modellkunden mit den Anbietern am besten, die über 20 Jahre hinweg die höchste Gesamtrente ausweisen. Glaubt man dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), boomt das Geschäft mit den Sofortrenten: Ein gewichtiger Anteil der Beitragseinnahmen der Lebensversicherer resultiert aus Geschäften, in denen sogenannte Einmalbeiträge geleistet werden.

 

Seite drei: Auszahlungen übersteigen die Einnahmen aus dem Neugeschäft

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.