Anzeige
6. Januar 2014, 08:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zusatzversicherungen als Ersatzmotor

Während die private Krankenvollversicherung mit Abwanderungstendenzen zu kämpfen hat, stehen die Zeichen in der Krankenzusatzversicherung auf Wachstum.

Zusatzversicherung

Experte Oliver Gaedeke sagt, Anbieter von privaten Krankenzusatzpolicen sollen über gesetzliche Versorgungslücken aufklären.

Die lange Zeit so wachstumsverwöhnte private Krankenversicherung (PKV) hat im Jahr 2012 Bestandsverluste in der Vollkostenversicherung hinnehmen müssen – erstmals seit 40 Jahren, wie der Branchendienst map-report zu berichten weiß.

Schrumpfender Bestand an Vollversicherten

So schrumpfte der Bestand an Vollversicherten zu Ende 2012 immerhin um die Größe einer ansehnlichen Kleinstadt: Unterm Strich gab es im Vergleich zu 2011 knapp 20.000 weniger Privatversicherte, die Gesamtzahl betrug damit 8,92 Millionen.

In Prozenten ausgedrückt ergibt dies einen Rückgang von 0,22 Prozent – was bestenfalls als Stillstand durchgehen könnte. Wie im map-report vom November nachzulesen ist, verzeichneten 13 von 32 untersuchten PKV-Unternehmen – also beinahe jedes zweite – Bestandsverluste zu Ende 2012.

Central mit größtem absoluten Rückgang

Dabei musste die Central mit einem negativen Saldo von 76.800 Versicherten den größten absoluten Rückgang hinnehmen – die Generali-Tochter verlor damit binnen eines Jahres rund 16 Prozent ihrer Vollversicherungskunden.

Dahinter folgen mit großem Abstand die UKV mit einem Minus von 3,3 Prozent, Münchener Verein (minus 2,9 Prozent) sowie Bayerische Beamten (minus 2,7 Prozent) – alle übrigen Versicherer verloren weniger als zwei Prozent ihrer Bestandskunden oder konnten sogar zulegen – doch nur der Mecklenburgischen und der Hanse Merkur gelang ein zweistelliger Zuwachs (plus 19,5 Prozent beziehungsweise 11,6 Prozent).

Absatztreiber Versorgungslücken

Doch es gibt auch gute Nachrichten für die PKV: So machte sich der Aderlass im Bestand nur bedingt in den Beitragseinnahmen bemerkbar. Weniger Erträge verbuchten nur die Central (minus 71,4 Millionen Euro), Inter (minus 7,2 Millionen Euro) und die Landeskrankenhilfe (minus 3,2 Millionen Euro).

map-report-Herausgeber Manfred Poweleit schüttet jedoch sogleich Wasser in den Wein: “Bei Berücksichtigung der demografischen Entwicklung, der nicht zu erwartenden politischen Unterstützung und des medialen Dauerfeuers könnte sich der dieser Trend in den kommenden Jahren ausweiten”, konstatiert der Analyst.

Seite zwei: “Hübsche kleine Schwester” Krankenzusatzversicherung

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Bei der schlechten Beratung bei der PKV (wie ich es leider erleben durfte), wundert mich der Aderlass bei der Vollversicherung nicht. Meine Versicherung werde ich im Bekanntenkreis keinesfalls weiterempfehlen, sondern zu einem Versicherungsabschluss sogar abraten.

    Kommentar von Michael Schünemann — 7. Januar 2014 @ 20:06

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Jubiläumsheft

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Zukunft der Versicherungsbranche + Unangenehme Wahrheiten: Vermittlerzahlen täuschen

Versicherungen

bAV: Nürnberger stellt Pensionsfonds neu auf

Die Nürnberger Pensionsfonds AG erweitert die Gestaltungsmöglichkeiten in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). So kann sich beim bilanzförmigen Pensionsfonds die Kapitalanlage zukünftig automatisch an aktuelle Marktentwicklungen anpassen, um eine langfristig stabile Wertentwicklung zu erreichen. Mit Fidelity International konnte zudem ein neuer Partner im Bereich der Fondsanlage gewonnen werden.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Zinsen werden volatiler

Die Europäische Zentralbank (EZB) beschäftigt sich unter anderem mit der finanziellen Lage Italiens, während die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) wieder einmal am Leitzins gedreht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Sieben Anlagestrategien für den Spätzyklus

Die USA erleben ihre zweitlängste wirtschaftliche Expansion, die bereits zehn Jahre andauert. Und auch wenn derzeit kein Ende in Sicht ist, stellt sich die Frage, wie lange dieser noch anhalten wird. Laut Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, spricht vieles dafür, dass sich die US-Konjunktur im Spätzyklus befindet. Er nennt sieben Strategien, mit denen Anleger ihre Portfolios defensiver Ausrichten können.

mehr ...

Berater

Fintechs: Die fairsten digitalen Finanzberater

Auf dem deutschen Markt tummeln sich bereits über 300 verschiedene sogenannte Fintechs – Tendenz laut Experten steigend. Welche davon am fairsten aufgestellt sind, hat das Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit Focus Money untersucht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Falschberatung: Sparkasse muss zahlen

Mangelhafte Beratung kann den Berater teuer zu stehen kommen. Das erfährt eine oberpfälzische Sparkasse gerade am eigenen Leib, wie ein aktuelles Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth zeigt.

mehr ...

Recht

Heckenschnitt: Was gilt im Streitfall?

Landesrechtliche Regelungen geben oft vor, wie hoch eine Hecke auf einer Grundstücksgrenze sein darf. Nachbarn können jedoch nicht verlangen, dass der Eigentümer seine Hecke vorsorglich im Herbst und Winter so stark herunterschneidet, dass sie im Sommer die zulässige nicht Höhe überschreitet. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Landgericht Freiburg.

mehr ...