6. Januar 2014, 08:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zusatzversicherungen als Ersatzmotor

Während die private Krankenvollversicherung mit Abwanderungstendenzen zu kämpfen hat, stehen die Zeichen in der Krankenzusatzversicherung auf Wachstum.

Zusatzversicherung

Experte Oliver Gaedeke sagt, Anbieter von privaten Krankenzusatzpolicen sollen über gesetzliche Versorgungslücken aufklären.

Die lange Zeit so wachstumsverwöhnte private Krankenversicherung (PKV) hat im Jahr 2012 Bestandsverluste in der Vollkostenversicherung hinnehmen müssen – erstmals seit 40 Jahren, wie der Branchendienst map-report zu berichten weiß.

Schrumpfender Bestand an Vollversicherten

So schrumpfte der Bestand an Vollversicherten zu Ende 2012 immerhin um die Größe einer ansehnlichen Kleinstadt: Unterm Strich gab es im Vergleich zu 2011 knapp 20.000 weniger Privatversicherte, die Gesamtzahl betrug damit 8,92 Millionen.

In Prozenten ausgedrückt ergibt dies einen Rückgang von 0,22 Prozent – was bestenfalls als Stillstand durchgehen könnte. Wie im map-report vom November nachzulesen ist, verzeichneten 13 von 32 untersuchten PKV-Unternehmen – also beinahe jedes zweite – Bestandsverluste zu Ende 2012.

Central mit größtem absoluten Rückgang

Dabei musste die Central mit einem negativen Saldo von 76.800 Versicherten den größten absoluten Rückgang hinnehmen – die Generali-Tochter verlor damit binnen eines Jahres rund 16 Prozent ihrer Vollversicherungskunden.

Dahinter folgen mit großem Abstand die UKV mit einem Minus von 3,3 Prozent, Münchener Verein (minus 2,9 Prozent) sowie Bayerische Beamten (minus 2,7 Prozent) – alle übrigen Versicherer verloren weniger als zwei Prozent ihrer Bestandskunden oder konnten sogar zulegen – doch nur der Mecklenburgischen und der Hanse Merkur gelang ein zweistelliger Zuwachs (plus 19,5 Prozent beziehungsweise 11,6 Prozent).

Absatztreiber Versorgungslücken

Doch es gibt auch gute Nachrichten für die PKV: So machte sich der Aderlass im Bestand nur bedingt in den Beitragseinnahmen bemerkbar. Weniger Erträge verbuchten nur die Central (minus 71,4 Millionen Euro), Inter (minus 7,2 Millionen Euro) und die Landeskrankenhilfe (minus 3,2 Millionen Euro).

map-report-Herausgeber Manfred Poweleit schüttet jedoch sogleich Wasser in den Wein: “Bei Berücksichtigung der demografischen Entwicklung, der nicht zu erwartenden politischen Unterstützung und des medialen Dauerfeuers könnte sich der dieser Trend in den kommenden Jahren ausweiten”, konstatiert der Analyst.

Seite zwei: “Hübsche kleine Schwester” Krankenzusatzversicherung

1 Kommentar

  1. Bei der schlechten Beratung bei der PKV (wie ich es leider erleben durfte), wundert mich der Aderlass bei der Vollversicherung nicht. Meine Versicherung werde ich im Bekanntenkreis keinesfalls weiterempfehlen, sondern zu einem Versicherungsabschluss sogar abraten.

    Kommentar von Michael Schünemann — 7. Januar 2014 @ 20:06

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Diese Lebensversicherer punkten bei den Kunden

Die Versicherungsbranche steckt im digitalen Wandel. Gleichwohl sind nicht alle Versicherungssparten gleich gut für die digitale Kundennähe gerüstet. Insbesondere in der Lebensversicherung fällt es noch schwer, die passenden Antworten auf die Kundenwünsche zu finden. Die neue Service Value-Vergleichsstudie zeigt, welche Lebensversicherer bei den Kunden überzeugen.

mehr ...

Immobilien

Erhaltungssatzung: Münchner Immobilienbesitzer sollten Status ihrer Immobilie prüfen

Experten der Hausbank München eG, von Rohrer Immobilien und der Anwaltskanzlei Wagensonner empfehlen aktuell oder zukünftig von der Erhaltungssatzung der bayerischen Landeshauptstadt betroffenen Immobilienbesitzern ihr Objekt einem Statuscheck zu unterziehen.

mehr ...

Investmentfonds

“Ein gesetzlicher Schildbürgerstreich”

Mit drastischen Worten fordert der Vertriebsverband Votum ein Umdenken bei der BaFin-Aufsicht über Finanzanlagenvermittler und Stärkung des digitalen Verbraucherschutzes. Das Bundesfinanzministerium plane Millioneninvestition ohne verbraucherschützende Wirkung. Notwendige Handlungsfelder würden hingegen vernachlässigt. Die Votum-Erklärung im Wortlaut:

mehr ...

Berater

Aus für Thomas Cook in Deutschland

Vor knapp zwei Monaten stellte die deutsche Thomas Cook Insolvenzantrag. Jetzt herrscht Gewissheit. Für das Unternehmen als Ganzes gibt es keine Zukunft mehr.

mehr ...

Sachwertanlagen

Voigt & Coll. bringt Multi-Asset-Dachfonds mit Quadoro

Die V&C Portfolio Management GmbH & Co. KG, eine Beteiligung der Voigt & Coll. GmbH, hat die Vertriebszulassung der BaFin für ihren neuen Multi-Asset-AIF für Privatanleger erhalten.

mehr ...

Recht

Zwei Prozent sind genug

Die Bundesagentur für Arbeit wird in diesem Jahr voraussichtlich einen Überschuss von zwei Milliarden Euro verzeichnen. Der Bund der Steuerzahler fordert nun eine stärkere Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung und fordert zudem eine gesetzliche Kopplung von Beitragshöhe und Rücklage der Arbeitsagentur.

mehr ...