Anzeige
28. September 2015, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bKV: Die Stärken ausspielen

Die betriebliche Krankenversicherung werde sich mittelfristig durchsetzen, denn Unternehmensentscheider suchten mehr denn je nach zeitgemäßen, attraktiven und flexiblen personalpolitischen Instrumenten, meint der bKV-Experte Cord Brockmann. Für die krisengeplagte Versicherungsbranche kommt die Botschaft zur rechten Zeit.

Betriebliche-krankenversicherung in bKV: Die Stärken ausspielen

Ein staatliches Fördermodell für die bKV ist weit und breit nicht zu sehen – im Gegenteil.

Die Versicherungswirtschaft in Deutschland wird in diesen Zeiten wahrlich nicht verwöhnt mit guten Nachrichten – Zinsflaute, strengere Regulierungsauflagen und eine nachlassende Bereitschaft der Deutschen, für das Alter vorzusorgen, drücken auf die Stimmung.

Vorteile für alle 

Da trifft es sich natürlich gut, wenn der Branche noch Erfolgsgeschichten bleiben, die sich als “Win-Win-Win-Situation” erzählen lassen.

Gemeint ist die betriebliche Krankenversicherung (bKV), die sowohl Arbeitnehmern als auch Unternehmern und natürlich den Versicherern selbst Vorteile verspricht: 63 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland würden es begrüßen, wenn sie eine bKV von ihrem Arbeitgeber erhalten könnten, ergab eine repräsentative Umfrage des Erfurter INSA-Instituts im Auftrag des Verbandes der privaten Krankenversicherer (PKV) von November 2014.

“Etwa die Hälfte der Befragten findet das Angebot sogar reizvoller als beispielsweise Jobtickets oder privat nutzbare Dienst-Handys”, frohlockt der PKV-Verband. Zugleich komme “eine moderne und gut beratene bKV” auch für viele Unternehmen zur richtigen Zeit, sagt Cord Brockmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Hamburger Unternehmensberatung culture2success – Business Consultants.

Wohlklingende Botschaften

“Richtig verstanden, entpuppt sich die bKV als ein hoch aktuelles, sehr flexibles und auch ökonomisch intelligentes personalpolitischen Instrument”, betont der Versicherungsexperte.

Seite zwei: Thema “Gesundheit” hat ökonomische Dimension

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Swiss-Re-Chef erwartet in diesem Jahr weitere schwere Stürme

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re rechnet nach dem Hurrikan “Florence” in den USA und dem Taifun “Mangkhut” in Asien am Wochenende mit weiteren schweren Unwettern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienunternehmen stellen Spezialisten auf Vorrat ein

In der Immobilienwirtschaft verschärft sich der Kampf um die besten Fach- und Führungskräfte immer weiter. Inzwischen sind Fälle, in denen Mitarbeiter drei bis sechs Monate vor Ankauf oder Projektbeginn auf Vorrat eingestellt werden keine Seltenheit mehr.

mehr ...

Investmentfonds

Handelsstreit als Chance für Europa

Donald Trump hat den Konflikt zwischen den USA und China erneut angefacht, indem er ankündigte, die Zölle auszuweiten. Beijing will sich dagegen wehren. Das kann die Nachfrage nach europäischen Produkten steigern, doch auch ihre Hersteller werden unter dem Streit leiden.

mehr ...

Berater

Charta: Michael Franke hört nach über 20 Jahren auf

Paukenschlag beim Maklerverbund Charta: Michael Franke, im Vorstand der Charta Börse für Versicherungen AG zuständig für die Bereiche IT und Maklerrecht, wird seinen zum Ende dieses Jahres auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Vertrieb: Schützenhilfe durch die Grünen

Die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen zur Rolle der BaFin im Rahmen der P&R-Insolvenz, wirft kein besonders gutes Licht auf die Prüfungspraxis der Behörde, hilft aber dem Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Bindet der Mietvertrag auch den Ehepartner?

Wenn nur ein Ehepartner einen Mietvertrag unterschreibt, ist der andere nicht automatisch daran gebunden. Auch dann nicht, wenn sein Name im Mietvertrag genannt ist. Der Vermieter kann also nicht die Ehefrau verklagen, weil ihr Mann, der den Vertrag unterschrieben hat, keine Miete mehr zahlt. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht Stuttgart.

mehr ...