28. September 2015, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bKV: Die Stärken ausspielen

Die betriebliche Krankenversicherung werde sich mittelfristig durchsetzen, denn Unternehmensentscheider suchten mehr denn je nach zeitgemäßen, attraktiven und flexiblen personalpolitischen Instrumenten, meint der bKV-Experte Cord Brockmann. Für die krisengeplagte Versicherungsbranche kommt die Botschaft zur rechten Zeit.

Betriebliche-krankenversicherung in bKV: Die Stärken ausspielen

Ein staatliches Fördermodell für die bKV ist weit und breit nicht zu sehen – im Gegenteil.

Die Versicherungswirtschaft in Deutschland wird in diesen Zeiten wahrlich nicht verwöhnt mit guten Nachrichten – Zinsflaute, strengere Regulierungsauflagen und eine nachlassende Bereitschaft der Deutschen, für das Alter vorzusorgen, drücken auf die Stimmung.

Vorteile für alle 

Da trifft es sich natürlich gut, wenn der Branche noch Erfolgsgeschichten bleiben, die sich als “Win-Win-Win-Situation” erzählen lassen.

Gemeint ist die betriebliche Krankenversicherung (bKV), die sowohl Arbeitnehmern als auch Unternehmern und natürlich den Versicherern selbst Vorteile verspricht: 63 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland würden es begrüßen, wenn sie eine bKV von ihrem Arbeitgeber erhalten könnten, ergab eine repräsentative Umfrage des Erfurter INSA-Instituts im Auftrag des Verbandes der privaten Krankenversicherer (PKV) von November 2014.

“Etwa die Hälfte der Befragten findet das Angebot sogar reizvoller als beispielsweise Jobtickets oder privat nutzbare Dienst-Handys”, frohlockt der PKV-Verband. Zugleich komme “eine moderne und gut beratene bKV” auch für viele Unternehmen zur richtigen Zeit, sagt Cord Brockmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Hamburger Unternehmensberatung culture2success – Business Consultants.

Wohlklingende Botschaften

“Richtig verstanden, entpuppt sich die bKV als ein hoch aktuelles, sehr flexibles und auch ökonomisch intelligentes personalpolitischen Instrument”, betont der Versicherungsexperte.

Seite zwei: Thema “Gesundheit” hat ökonomische Dimension

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provinzial NordWest: Kerngesund und kraftvoll trotz Orkanschäden

Die Provinzial NordWest hat sich im vergangenen Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich als wachstums- und ertragsstarker Versicherungskonzern im Markt positioniert. Mit einem Anstieg der gebuchten Beitragseinnahmen um 3,4 % auf 3,46 Mrd. Euro wuchs der zweitgrößte öffentliche Versicherer deutlich über dem Marktdurchschnitt. Der Markt ist in der Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung (inkl. Pensionskassen und Pensionsfonds) um 2,3 % gewachsen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Wann der Käufer Schadensersatz fordern kann

Der vertragliche Haftungsausschluss ist kein Tor zur Narrenfreiheit: In seinem Urteil vom 9. Februar 2018 hat der Bundesgerichtshof geklärt, wann trotz eines vertraglich zugesicherten Haftungsausschlusses des Verkäufers ein Schadenersatzanspruch aufgrund von Sachmängeln bestehen kann (Az.: V ZR 274/16). Ein Beitrag von Philipp Takjas, McMakler

mehr ...

Investmentfonds

“Hoher Investitionsbedarf treibt die Kurse”

Aktien von Infrastrukturunternehmen gelten in Krisenzeiten als deutlich stabiler als der breite Markt. Warum das so ist und welche weitere Vorteile Investments in das Segment Infrastruktur bieten, erklärt Susanne Linhardt, Senior Portfolio Managerin Aktien bei Bantleon, im Gespräch mit Cash.

mehr ...

Berater

Erneut Kritik an der Grundrente durch die Union

Nach Überzeugung von CDU/CSU führt die Grundrente nach dem Konzept der SPD zu einer überproportionalen Besserstellung von Teilzeitbeschäftigten, bevorzugt Partnerschaften nach traditionellem Rollenmodell und sorgt für deutlich höhere Aufwertungen von Renten als im Koalitionsvertrag vorgesehen. Dies geht aus Berechnungen im Auftrag der Union hervor, die der Düsseldorfer “Rheinischen Post” vorliegen.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Insolvenzverwalter holt Immobilien vom Gründer zurück

Im Insolvenzverfahren über das Privatvermögen des Gründers des Container-Anbieters P&R wurde die erste Gläubigerversammlung abgehalten. Der Insolvenzverwalter konnte demnach Vermögenswerte sichern – wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

mehr ...

Recht

BVK: Provisionsdeckel frühestens ab März 2020

Der von der Großen Koalition geplante Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wird in diesem Jahr nicht mehr in Gesetzesform gegossen. Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbands deutscher Versicherungskaufleute (BVK), geht davon aus, dass das Gesetzesvorhaben nicht vor März 2020 umgesetzt wird. Das teilte er in einer Pressekonferenz des BVK in Kassel mit.

mehr ...