19. März 2015, 08:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Gewinne für den Kunden nach oben hin offen”

Warum setzen Sie ausschließlich auf den Dax und den EuroStoxx 50, schließlich ist gerade der Dax aktuell schon sehr teuer?

Die meisten Mitbewerber bieten sogar nur einen Index an, bei uns dagegen hat der Kunde die Wahl zwischen zwei Indizes. Uns war bei der Produktentwicklung vor allem der Dax wichtig, denn vielen Kunden ist der Dax vertraut, und die Unternehmen, die der Dax abbildet, sind ihnen geläufig. In der Tat hat sich der Dax in den vergangenen Monaten sehr gut entwickelt. Entscheidend für die Zukunft ist aber die Volatilität. Bedenken Sie, dass es sich bei Klassik modern um eine Rentenversicherung handelt, die über einen langen Zeitraum, oft 30 Jahre und länger, läuft. Da wird es noch viele gute Phasen mit Steigerungen geben, von denen die Kunden profitieren, während ein sinkender Dax keine Auswirkungen auf das Guthaben hat.

Aus Kundensicht sollten Produkte für die Altersvorsorge transparent und verständlich aufgebaut sein. Wie haben Sie diese Aspekte in Ihrem Produkt berücksichtigt?

Als Maklerversicherer haben wir großen Wert auf eine Vertriebsunterstützung gelegt, mit der Klassik modern transparent und einfach darstellbar ist. Unsere Beratungsunterlage ist ein einfacher Doppelseiter, anhand dessen Sie das Produkt komplett erklären können. Für maximale Transparenz sorgt unser Index-Simulator, ein einzigartiges Tool, mit dem man rückwirkend, basierend auf den heutigen Bedingungen, die Renditeergebnisse unterschiedlicher Laufzeiten simulieren und vergleichen kann. Es gibt auch einen kurzen Film, der dem Kunden auf unterhaltsame Weise und ohne “Börsen-Chinesisch” das Prinzip von Klassik modern darstellt.

Was raten Sie Kunden, die sich nicht sicher sind, ob sie eine indexgebundene Einmalbeitragspolice oder eine Fondspolice mit Garantie-Elementen abschließen sollen?

Beide Produkte sind grundverschieden, ich empfehle auf jeden Fall die Beratung bei einem erfahrenen Vermittler. Er wird seinem Kunden die geeignete Altersvorsorge empfehlen. Und, ganz gleich, ob es dann eine Indexpolice oder eine Fondspolice wird: Wir bieten in beiden Bereichen hervorragende Produkte an.

Interview: Lorenz Klein

Foto: Volkswohl Bund

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Union und SPD nähern sich im Streit um Grundrente an

Union und SPD haben sich im Koalitionsstreit um die Einführung einer Grundrente angenähert. Als Kompromiss solle eine Einkommensgrenze dienen, bis zu der die Grundrente gezahlt werde, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Koalitionskreisen. Das “Handelsblatt” berichtete zuerst darüber.

mehr ...

Immobilien

Weshalb der Staat das denkbar schlechteste Wohnungsunternehmen ist

Ob BMW, Lufthansa oder Deutsche Wohnen – niemand ist mehr sicher vor einer Verstaatlichung oder euphemistisch: „Rekommunalisierung“. Gemeinsam propagieren sie den falschen Glauben daran, dass der Staat der bessere Unternehmer sei. Wenn Wohnungen in der Hand des Staates sind, so die Annahme der Berliner Initiative „Deutsche Wohnen Enteignen“, wird alles besser. Ein Kommentar von Daniel Föst, bau- und wohnungspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion und Vorsitzender der FDP Bayern.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Allianz Global Wealth Report: Es gibt keine Gewinner

Der zehnte „Global Wealth Reports“ der Allianz zeigt, dass 2018 erstmals die Geldvermögen in Industrie- und Schwellenländern gleichzeitig zurückgegangen sind. Selbst 2008, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, war dies nicht der Fall. Ein Kommentar von Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...