Anzeige
Anzeige
4. Dezember 2015, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Google-Werbung: Die teuersten Versicherungsbegriffe

An Online-Werbung führt heutzutage kein Weg mehr vorbei. Eine der populärsten Werbearten im Netz sind die sogenannten Google Adwords. Cash.Online hat die Top Ten der teuersten Begriffe im Versicherungsumfeld zusammengestellt – und ermittelt, wer dafür Geld ausgibt.

Google Adwords

Adwords ist ein Online-Werbesystem des Internetgiganten Google.

Werbeinteressenten haben bei Google Adwords die Möglichkeit, auf für sie relevante Suchbegriffe zu bieten und damit in den Google-Suchergebnissen angezeigt zu werden.

Ist ein Begriff besonders umkämpft, das heißt bieten sehr viele Interessenten auf ein und dasselbe Suchwort, kann der Preis pro Gebot leicht zehn, 20 oder sogar mehr Euro erreichen.

Abgerechnet nach Cost-per-Click

Dabei bezahlt der Werbetreibende den jeweiligen Betrag nur, wenn der User tatsächlich auf seine Anzeige klickt. Dieses Prinzip nennt sich “Cost-per-Click” (CPC).

Cash.Online hat eine Auswertung für das Produkt “Versicherung” durchgeführt und sie nach der Höhe des Werbegebots, bzw. des CPC, gerankt.

Google Adwords

Die Begriffe und Gebote wurden über das Google Keyword Tool ermittelt. Bei den angegebenen Geboten handelt es sich um Schätzungen. Der tatsächliche CPC kann unter Umständen abweichen.

Auf den ersten Blick fällt auf, dass es sich bei den Top Ten-Begriffen hauptsächlich um Variationen der Produkte “Risikolebensversicherung” und “Online-Kfz-Versicherung” handelt.

Acht der zehn teuersten Begriffe beziehen sich auf Kfz-Policen.

“Risikolebensversicherung” auf Platz eins

Auf Platz eins des Rankings landet der Begriff “Risikolebensversicherung” mit einem CPC von 33,51 Euro und ist damit derzeit das wertvollste und umkämpfteste Keyword im Versicherungsumfeld.

Unternehmen, die auf diesen Begriff bieten, sind unter anderem das Vergleichsportal Check24, die Hannoversche Versicherung oder der Online-Versicherer Communitylife.

Auf Rang zwei befindet sich das Keyword “online kfz versicherungen” mit einem Werbegebot von 32,07 Euro. Unter den Bietern sind Check24, die DEVK, die Huk24 und die R+V Versicherungen vertreten.

Ein Grund für die Häufung des Begriffs “Kfz-Versicherung” könnte in den Nachwehen des Wechselmonats November liegen. Andererseits ist die Kfz-Versicherung unter Marktteilnehmern bekannt dafür, relativ wenig erklärungsbedürftig und somit für eine Online-Vermittlung prädestiniert zu sein. (nl)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Die Community Life GmbH ist kein “Online-Versicherer” sondern VERSICHEUNGSVERTRETER – siehe Impressum….!

    Kommentar von M. M. — 7. Dezember 2015 @ 08:21

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

SPD: “Bürgerversicherung ist keine Einheitskasse”

Die SPD ist der Ansicht, dass das Konzept der von ihr propagierten Bürgerversicherung falsch wiedergegeben wird. So wolle die SPD weder eine Einheitskasse einführen, noch die privaten Krankenversicherungen abschaffen.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Drei Fakten die Immobilienmakler kennen sollten

Eine schnelle und solide Finanzierung der Wunschimmobilie ist nicht allein für den Bauherren oder Käufer wichtig, sondern auch für den Immobilienmakler. Der Finanzdienstleister Dr. Klein erklärt, was Makler heutzutage zur Baufinanzierung wissen sollten.

mehr ...

Investmentfonds

Carsten Mumm wird Chefsvolkswirt bei Donner & Reuschel

Die Privatbank Donner & Reuschel hat Carsten Mumm zum Chefvolkswirt ernannt. Mumm arbeitet schon seit mehreren Jahren für die Bank. Die letzten Jahre leitete er die Kapitalmarktanalyse und war verantwortlich für die Erstellung der Konunktur- und Kapitalmarktprognosen.

mehr ...

Berater

Blau direkt baut Führungsebene weiter aus

Wie der Maklerpool Blau direkt mitteilt, wird Jonas Hoffheinz Prokurist beim Lübecker Unternehmen. Die Gesellschafterversammlung wird ihn demnach zum Jahreswechsel in das Handelsregister eintragen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Riesen-Krach bei Lloyd Fonds – Teichert muss gehen

Der Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG, Hamburg, hat beschlossen, mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Torsten Teichert Verhandlungen über eine vorzeitige Beendigung seiner Vorstandstätigkeit aufzunehmen. Auch ein Aufsichtsrat legt sein Mandat nieder.

mehr ...

Recht

Kleinstornis: Nachbearbeitungspflichten können auch dort bestehen

Kommt es zu Stornierungen von vermittelten Versicherungsverträgen ist der Streit zwischen Handelsvertreter und Versicherer oft programmiert. Gerade wenn der Handelsvertretervertrag bereits beendet wurde, streiten die Parteien über Provisionsrückforderungen des Versicherers.

mehr ...