Anzeige
4. März 2015, 12:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV-Beitragsanpassung 2015: Tarife mehrheitlich konstant

Die Beiträge der Vollversicherungstarife der privaten Krankenversicherer (PKV) bleiben im Neugeschäft 2015 weitestgehend konstant, ergab eine Auswertung des Analysehauses Morgen & Morgen (M&M).

PKV-Beitragsanpassungen 2015: Tarife mehrheitlich konstant

Joachim Geiberger, Morgen & Morgen: “Die aktuell relativ moderaten Beitragsanpassungen sind für die Kunden sehr erfreulich und werfen ein positives Bild auf die jungen Unisex-Tarife.”

Demnach gab es lediglich kleine Beitragsanpassungen von durchschnittlich 0,4 Prozent bei insgesamt rund 750 PKV-Vollversicherungstarifen. Drei Viertel der Tarife bleiben laut M&M konstant.

Während 2014 noch 88 Prozent der Tarife angepasst wurden, trifft dies in diesem Jahr auf maximal 25 Prozent der Tarife zu (Eintrittsalter 30 Jahre). Tarife mit einem Einstiegsalter von 40 beziehungsweise 50 Jahren sind sogar nur zu jeweils 18 Prozent von Anpassungen betroffen (siehe Tabelle). Diese weisen eine durchschnittliche Erhöhung von 2,2 Prozent auf.

“Im Schnitt bleiben die Beitragsanpassungen moderat”

Bei zwei Drittel der Tarife mit einer Beitragsanpassung wurden die Beiträge um durchschnittlich 5,9 Prozent erhöht, berichten die Analysten, bei einem Drittel wurden die Beiträge um rund 5,2 Prozent gesenkt. “Im Vergleich zum Vorjahr existieren 2015 zwar geringfügig mehr verteuerte Tarife, doch im Schnitt bleiben die Beitragsanpassungen moderat”, fassen die Experten von Morgen & Morgen zusammen.

Das Ausbleiben hoher Anpassungen ist keine Überraschung

Die gegenwärtige positive Entwicklung der Beiträge sei auf die aktuelle Marktsituation zurückzuführen, heißt es weiter. “Die Unisex-Tarife wurden Ende 2012 neu kalkuliert und erfordern in diesem frühen Stadium erwartungsgemäß keine hohe Anpassung.”

“Die aktuell relativ moderaten Beitragsanpassungen sind für die Kunden sehr erfreulich und werfen ein positives Bild auf die jungen Unisex-Tarife”, kommentiert Joachim Geiberger, Inhaber von Morgen & Morgen, die Ergebnisse. (lk)

PKV-Beitragsanpassungen 2015: Tarife mehrheitlich konstant

Das Ergebnis der Auswertung zeigt, dass drei Viertel der PKV-Volltarife im Neugeschäft 2015 nicht angepasst werden mussten.

Foto: Morgen & Morgen / Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Weggebrochen: Großschäden vermasseln Talanx die Bilanz

Hohe Schäden durchkreuzen erneut die Gewinnpläne des Versicherungskonzerns Talanx (HDI). Nachdem im vergangenen Jahr die Hurrikan-Serie in den USA am Gewinn zehrte, waren es diesmal der Zwischenfall bei einem Staudamm-Projekt in Kolumbien und der Zusammenbruch der Autobahnbrücke in Genua.

mehr ...

Immobilien

BGH verhandelt Widerruf von Zustimmung zu Mieterhöhung

Ist eine Mieterhöhung rechtlich mit dem Abschluss eines Handy-Vertrags am Telefon vergleichbar? Der Bundesgerichtshof (BGH) befasst sich an diesem Mittwoch mit der Frage, ob ein Mieter seine Zustimmung zu einer Mieterhöhung widerrufen kann.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

Keine Angst trotz Provisionsdeckel

Das nennt man wohl ein Remis: 47,2 Prozent der Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) gehen davon aus, dass die Auswirkungen eines Provisionsdeckels sie kaum treffen würde. Dagegen erwarten 30,3 Prozent spürbare Auswirkungen, für 22,5 Prozent wäre es hart oder sehr hart. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Verbands.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Mietrecht: Was da ist, muss bleiben

Sind bei der Besichtigung einer Mietwohnung noch Gegenstände oder Einbauten des bereits ausgezogenen Vormieters vorhanden, kann der neue Mieter verlangen, dass diese auch bleiben. Macht der Vermieter den Mieter nicht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ein Gegenstand nicht zur Wohnungsausstattung gehört, schließt ihn der Mietvertrag automatisch mit ein. So entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Amtsgericht Nürnberg hinsichtlich einer vom Vormieter zurückgelassenen Markise.

mehr ...