Anzeige
5. Juni 2015, 08:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Es gibt keinen risikolosen Zins mehr”

Jürgen Schrameier, Vorstandsvorsitzender der WWK Versicherungen, spricht im Interview mit Cash. über das Vertriebsjahr 2014, die zunehmenden Schwierigkeiten der Lebensversicherer in der Kapitalanlage und erklärt, warum sein Haus auch weiterhin auf eine hohe Eigenkapitalquote setzt.

Es gibt keinen risikolosen Zins mehr

“Bedingt durch das Niedrigzinsumfeld und den entstehenden Kostendruck ziehen sich aktuell etliche Versicherungsgesellschaften aus Teilbereichen des Marktes zurück.”

Cash.: Eine aktuelle Studie der MainFirst Bank prognostiziert der Lebensversicherungsbranche anhaltende Verluste und einen wachsenden Kapitalisierungsbedarf. Inwieweit trägt vor diesem Hintergrund die finanzielle Stabilität zum künftigen Vertriebserfolg bei?

Schrameier: Die WWK ist ein finanzstarker und attraktiver Partner für alle Vertriebe sowohl auf der Produkt- als auch auf der Provisionsseite. Bereits 2014 war für unser Unternehmen ein außerordentlich erfolgreiches Vertriebsjahr. Im Geschäftsfeld Leben konnten unsere Vertriebe die abgerechnete Produktion um über 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Die positive Entwicklung ist Resultat der starken Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens WWK und einem gut aufgestellten und bundesweit agierenden Betreuungsteam vor Ort.

Am Markt beobachten wir derzeit ein sich stark veränderndes Umfeld. Bedingt durch das Niedrigzinsumfeld und den entstehenden Kostendruck ziehen sich aktuell etliche Versicherungsgesellschaften aus Teilbereichen des Marktes zurück. Besonders auffällig ist dies bei der Riester-Rente. Davon wollen wir profitieren und weiter Marktanteile gewinnen.

Die WWK ist bekannt dafür, auf eine marktüberdurchschnittliche Eigenkapitalquote zu setzen. Wie hat sich die Quote im Vergleich zu 2013 – als 5,6 Prozent zu Buche standen – entwickelt und welche Ziele verbindet Ihr Haus mit dieser Kennzahl?

Wir haben bereits vor vielen Jahren die strategische Entscheidung getroffen, unsere Eigenkapitalquote nachhaltig auszubauen, um auch für schwierige Situationen am Kapitalmarkt gerüstet zu sein. Den in 2013 bereits weit marktüberdurchschnittlichen Wert haben wir im Geschäftsjahr 2014 noch weiter gesteigert, auf 6,0 Prozent. Aufgrund der sich daraus ergebenden hohen Risikotragfähigkeit können wir flexibel in renditestärkere Anlageformen investieren.

Seite zwei: “Es gibt keinen risikolosen Zins mehr”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

BVZL: Widerruf ohne rechtlichen Beistand kaum durchführbar

Der Widerruf einer Lebensversicherung ist nach Einschätzung des Bundesverbands Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen (BVZL) keinesfalls immer die beste Lösung für Versicherte, die ihren Vertrag vorzeitig auflösen wollen oder müssen.

mehr ...

Immobilien

Project Real Estate mit neuem Vertriebs-Vorstand

Die Project Real Estate AG, Dachgesellschaft der Project Immobilien, hat mit Jens Müller einen neuen Vorstand Vertrieb verpflichtet.

mehr ...

Investmentfonds

Athen gelingt Probegang an den Kapitalmarkt

Erstmals seit dem Amtsantritt Anfang 2015 ist Griechenlands Links-Rechts-Regierung unter Alexis Tsipras ein Testlauf für die angestrebte Rückkehr an den freien Kapitalmarkt gelungen.

mehr ...

Berater

IDD: Mehr Umsatz für qualitätsorientierte Makler

Die Diskussion um die Umsetzung der IDD-Richtlinie wird oft auf die Frage verkürzt, ob in Honorar oder Provision die Zukunft der Bezahlung liegt oder was mit dem Provisionsabgabeverbot geschieht. Tatsächlich bringt die IDD weit mehr Komplexität und neue Pflichten für Berater mit sich. Und das ist heute bereits sicher.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity bestückt Fonds Nr. 7 mit weiterem Objekt

Der Asset Manager Publity aus Leipzig hat als fünftes Objekt des Publity Performance Fonds Nr. 7 ein Bürohaus in Hamburg erworben.

mehr ...

Recht

LV-Rückabwicklung: Chance für Vermittler

Vor nicht allzu langer Zeit noch ein Insidertipp, mittlerweile ein eigenständiges Finanzprodukt: Die Rückabwicklung von Kapitalversicherungsverträgen entpuppt sich für den Vertrieb als “Geschenk des Himmels”.

Gastbeitrag von Axel Junker, Hasso24

mehr ...