12. Oktober 2016, 08:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Artus-Gruppe erweitert Angebot um Kreditversicherungen

Die Artus Gruppe hat den Kreditversicherungsmakler Streibel & Thiele Risk Consulting GmbH erworben und in die  Artus Credit Risk Consulting GmbH mit Sitz in Baden-Baden umfirmiert.

Friedrich-Ganz-Artus750 in Artus-Gruppe erweitert Angebot um Kreditversicherungen

Friedrich Ganz, Artus-Gruppe: “Das Know-how im Bereich Kreditversicherung ist für unsere Kunden eine wertvolle Ergänzung der Expertise.”

Mit dem Deal wird das Beratungsangebot hauptsächlich im Bereich Kredit, Kaution und Bürgschaft, aber auch Factoring, deutlich und kompetent verstärkt.

Die beiden Geschäftsführer, Reinhard Streibel und Volker Thiele, können auf eine lange Karriere bei der Coface zurückgreifen, bevor sie sich 2015 gemeinsam selbstständig gemacht haben. Reinhard Streibel (54) startete nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre seine berufliche Laufbahn 1989 bei der Allgemeinen Kreditversicherung AG im Vertrieb. Diese firmierte später zur Coface um. Dort übernahm er im Oktober 2004 die Zweigniederlassung Karlsruhe. Zuletzt war er als Senior Key-Account Executive Regionaldirektion Mitte tätig.

Volker Thiele (52) startete ebenfalls nach seinem Volkswirtschaftsstudium 1992 seine berufliche Laufbahn bei der Allgemeinen Kreditversicherung AG im Vertrieb. Er wechselte dann als Credit Information Manager nach Italien, wo er auch eine Zeitlang für die Gothaer Kredit Versicherung sowie Gerling Speziale Kreditversicherungs-AG tätig war. Nach zwei Stationen bei Maklern setzte er 2006 seine Karriere als Abteilungsleiter Key Account Management bei der Coface in Mainz fort.

“Mit unserer Beratungsleistung des Mittelstand unterstützen”

“Wir freuen uns, zwei exzellente Spezialisten auf ihrem Gebiet für unsere Gruppe gewonnen zu haben”, so Friedrich Ganz, Vorstandsvorsitzender der Artus AG: “Das Know-how im Bereich der Kreditversicherung ist für uns und unsere Kunden eine wertvolle Ergänzung der Expertise.” Beide Geschäftsführer wissen, dass der Bedarf an Absicherung im Bereich der Kredit- und Kautionsversicherung bedingt durch zunehmende Insolvenzen gestiegen ist. “Daher freuen wir uns, unsere langjährige Erfahrung und Kompetenz bei einem starkem Partner ganzheitlich einbringen zu können”, bekräftigen beide. “Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir durch unsere Beratungsleistung den Mittelstand langfristig und nachhaltig unterstützen und damit Zukunft sichern können.” (fm)

Foto: Artus

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provinzial NordWest: Kerngesund und kraftvoll trotz Orkanschäden

Die Provinzial NordWest hat sich im vergangenen Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich als wachstums- und ertragsstarker Versicherungskonzern im Markt positioniert. Mit einem Anstieg der gebuchten Beitragseinnahmen um 3,4 % auf 3,46 Mrd. Euro wuchs der zweitgrößte öffentliche Versicherer deutlich über dem Marktdurchschnitt. Der Markt ist in der Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung (inkl. Pensionskassen und Pensionsfonds) um 2,3 % gewachsen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Wann der Käufer Schadensersatz fordern kann

Der vertragliche Haftungsausschluss ist kein Tor zur Narrenfreiheit: In seinem Urteil vom 9. Februar 2018 hat der Bundesgerichtshof geklärt, wann trotz eines vertraglich zugesicherten Haftungsausschlusses des Verkäufers ein Schadenersatzanspruch aufgrund von Sachmängeln bestehen kann (Az.: V ZR 274/16). Ein Beitrag von Philipp Takjas, McMakler

mehr ...

Investmentfonds

“Hoher Investitionsbedarf treibt die Kurse”

Aktien von Infrastrukturunternehmen gelten in Krisenzeiten als deutlich stabiler als der breite Markt. Warum das so ist und welche weitere Vorteile Investments in das Segment Infrastruktur bieten, erklärt Susanne Linhardt, Senior Portfolio Managerin Aktien bei Bantleon, im Gespräch mit Cash.

mehr ...

Berater

Erneut Kritik an der Grundrente durch die Union

Nach Überzeugung von CDU/CSU führt die Grundrente nach dem Konzept der SPD zu einer überproportionalen Besserstellung von Teilzeitbeschäftigten, bevorzugt Partnerschaften nach traditionellem Rollenmodell und sorgt für deutlich höhere Aufwertungen von Renten als im Koalitionsvertrag vorgesehen. Dies geht aus Berechnungen im Auftrag der Union hervor, die der Düsseldorfer “Rheinischen Post” vorliegen.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Insolvenzverwalter holt Immobilien vom Gründer zurück

Im Insolvenzverfahren über das Privatvermögen des Gründers des Container-Anbieters P&R wurde die erste Gläubigerversammlung abgehalten. Der Insolvenzverwalter konnte demnach Vermögenswerte sichern – wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

mehr ...

Recht

BVK: Provisionsdeckel frühestens ab März 2020

Der von der Großen Koalition geplante Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wird in diesem Jahr nicht mehr in Gesetzesform gegossen. Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbands deutscher Versicherungskaufleute (BVK), geht davon aus, dass das Gesetzesvorhaben nicht vor März 2020 umgesetzt wird. Das teilte er in einer Pressekonferenz des BVK in Kassel mit.

mehr ...