GDV-Manager: Konflikte mit Fintechs tun Versicherern gut

Der Wettstreit zwischen traditionellen Versicherern und agilen Fintechs tut der Versicherungswirtschaft gut. Diese Ansicht vertritt Dr. Jörg von Fürstenwerth, Vorsitzender der Geschäftsführung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) – auch wenn da zuweilen „Welten aufeinanderprallen“.

Jörg von Fürstenwerth: „Mit Blick auf die Zukunft wird unsere Branche agiler, rekrutiert junge und kreative Köpfe und traut sich mehr.“

„Die Fintechs kommen so oder so – ob sie nun Google heißen oder einen anderen Namen tragen. Sie entwickeln – als Partner oder Wettbewerber – unser Geschäftsmodell fort“, schreibt von Fürstenwerth in einem aktuellen Kolumnen-Beitrag auf der Webseite des Verbandes. „Je besser sich unsere Branche auf die digitale Welt einstellt, umso intensiver spornt das digitale Know-how unsere Kreativität an.“

Regulierung in Konflikt mit Kundenbedürfnissen

So verweist der GDV-Repräsentant etwa darauf, dass bereits viele Versicherer mit Fintechs kooperierten, eigene Labs unterhielten und Gründern Risikokapital zur Verfügung stellten. Gleichwohl räumt von Fürstenwerth ein, dass da zuweilen „Welten aufeinander prallen“.

Was er damit meint, erklärt der 61-Jährige so: „Hier eine bis zur Halskrause hoch regulierte Branche, die sich zu allem Überfluss gerade auch noch gegen eine neue europäische Produktkontrolle zur Wehr setzen muss. Und dort eine neue Generation Gründer, die mit allen Chancen der digitalen Kommunikation ganz konsequent vom Kunden und seinen Bedürfnissen aus denkt.“

[article_line]

Dies werde zu Friktionen führen, ist sich der GDV-Manager sicher, und auch die Frage aufwerfen, „ob denn die neue Kundengeneration einen Grad an Regulierung akzeptiert, der Kreativität auch lähmen kann, obwohl er die Kunden schützen soll“.

Branche profitiert von Konflikten

Derartige Konflikte seien gut, betont von Fürstenwerth. „Sie helfen, eine Branche weiterzuentwickeln und damit zukunftssicher zu machen. Fest steht: Mit Blick auf die Zukunft wird unsere Branche agiler, rekrutiert junge und kreative Köpfe und traut sich mehr.“ (lk)

Foto: GDV

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.